Gesund Abnehmen: Schritt für Schritt zur Traumfigur!

Mehr als zwei Drittel aller Männer und rund die Hälfte aller Frauen haben mit Übergewicht zu kämpfen. Durch eine fehlerhafte Ernährung, zu wenig Bewegung und schlechte Angewohnheiten wie Rauchen oder Kaffeetrinken kommt es zu einer Fetteinlagerung im Bauchbereich und an den Beinen.

Ein paar Kilos zu verlieren, ist der Wunsch vieler Männer und Frauen.

Doch sind die meisten Diäten mit großen Herausforderungen verbunden, so dass es schon eine Menge Selbstdisziplin und Eigenmotivation braucht, um ein erfolgreiches Resultat zu präsentieren. Aufgrund der meisten Hürden während einer Diät, rückt die Traumfigur in die Ferne.

Abnehmen bedeutet bei den meisten Diäten Hungern und viel Sport. Dieses Abnehmprogramm ist leichter gesagt als getan. Alltägliche Gewohnheiten von heute auf morgen über Bord zu werfen und einen komplett neuen Lebensstil anzugehen, ist viel zu oft ein zu großer Schritt.

Gesund Abnehmen Titelbild

Der Gewichtsverlust hat je nach Typ und Körperanlagen sein ganz eigenes Tempo. Allerdings gibt es ein paar Grundregeln bei der Ernährung zu beachten. Um das Abnehmen effektiv und erfolgreich zu gestalten, haben wir Ihnen im Folgenden eine Reihe von hilfreichen Tipps und Tricks zusammengestellt. So gelingt es Problemzonen des Körpers gezielt anzugehen, die Ernährung deutlich zu verbessern und den Körper nach und nach an den neuen Lebensstil zu gewöhnen. Auf diese Weise gelingt es der Traumfigur Schritt für Schritt näherzukommen!

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Mehr erfahren.

Eine Ernährungsumstellung bietet eine Menge Vorzüge

Ungesundes Essen wie Fastfood, zuckerhaltige Getränke und sehr fettiges Essen sind der Hauptgrund für ein Übergewicht. Hier gelingt es einzig mit einer Ernährungsumstellung dafür zu sorgen, Gewicht zu verlieren und die Gesundheit langfristig zu verbessern. So wird es möglich mithilfe einer ausgewogenen und gesunden Ernährung die Vitalität von Körper und Geist deutlich zu steigern. Der Verzicht auf einige schlechte Laster, sowie die Umstellung zu mehr frischen Produkten und regionaler Küche ermöglichen es innerhalb einiger Monate ein sichtbares Resultat beim Abnehmprozess zu erzielen. Wichtig ist es nicht in alte Verhaltensmuster zu verfallen und sich konsequent an den neuen Ernährungsplan zu halten. Dabei ist es nicht nötig Hunger zu leiden, sondern mit einer konsequenten Linie dem Jojo-Effekt aus dem Weg zu gehen.

Problemzonen mit dem richtigen Training gezielt angehen

Mit verschiedenen Übungen und Trainingseinheiten lassen sich ganz gezielt Problemstellen an Bauch und Beinen angehen. Dabei ist es nicht zwangsläufig notwendig Mitglied in einem Fitnessclub zu werden, um Fettanlagerungen an den Beinen oder am Bauch abzutrainieren. Auch zuhause lassen sich verschiedene Übungen machen, um Beinfett zu verbrennen. Für straffe Oberschenkel und einen Knackpo eignen sich Kniebeugen sehr gut. Kniebeugen, oder auch Squats genannt, sind sehr effektiv für die Aktivierung von Muskelfasern in Oberschenkel und Po. Schon ein Workout von 20 Wiederholungen am Tag reicht aus, um schon nach Wochen ein sichtbares Ergebnis zu erkennen.

Auch der Wunsch nach einem flachen Bauch oder einem Sixpack ist bei den meisten Männern und Frauen groß. Dabei ist das Abnehmen am Bauch mit den richtigen Trainingseinheiten denkbar einfach. Durch Sit-ups wird es möglich die Bauchmuskeln zu aktivieren und Fettanlagerungen zu verbrennen. Ein guter Nebeneffekt dieser Übungen stellt eine verbesserte Rückenmuskulatur dar, so dass sich Rückenbeschwerden vorbeugen lassen.

Den Antrieb für mehr Bewegung im Alltag finden

Viele Menschen fehlt es an Motivation und Antrieb, um sich zum regelmäßigen Sportprogramm aufzuraffen. Doch ist der Abnehmerfolg nur garantiert, wenn man ein paar Mal in der Woche ein Training absolviert. Wer die Eigenmotivation verbessern möchte, findet ganz unterschiedliche Wege, um mit Spaß und Freude Sport zu machen. So bietet es sich an, ein enges Familienmitglied oder einen guten Freund zu bitten, gemeinsam zu trainieren. Ebenso kommt es auch auf die Wahl des Trainingsprogramms an. Es sollte demnach ein Fitnesstraining ausgewählt werden, welches Spaß bringt und keine große Überwindung.

Joggen oder Radfahren stellen ein gutes Ganzkörpertraining an. Zudem kann man sich verschiedene Trainingsprogramme wie Zumba nach Hause holen oder durch verschiedene Fitnessgeräte die Pfunde nur so purzeln lassen.

Eine Ernährungsumstellung ist meistens unausweichlich

Wenn man sich seinen Ernährungsplan anschaut, stellen viele Männer und Frauen fest, dass viel oft Fastfood und sehr fettiges Essen auf den Tisch kommt. Doch ist ein meist umfassende Ernährungsumstellung unausweichlich, um nicht nur die Gesundheit deutlich zu verbessern, sondern auch für einen langfristigen Erfolg beim Abnehmen zu sorgen. Die Ernährungsweise sollte dabei so umgestellt werden, dass man nicht so schnell in alte Verhaltensmuster zurückfällt und zudem nicht zu einem Hungergefühl führen. Gerade eine Crash-Diät oder Null-Diät kann ernsthafte gesundheitliche Folgen haben. Die Gefahren, wenn man zu wenig isst, sind viel zu groß, um sie für ein Abnehmprogramm in Kauf zu nehmen.

Um dennoch kein Jojo-Effekt zu erleiden und die Ernährung so umstellen, dass sukzessiv eine Gewichtsreduktion stattfinden, ist nicht ganz einfach. Klassische Diäten sind häufig nur auf ein paar Wochen begrenzt, so dass man zwar während der Diät etwas Gewicht verliert, doch kommen die verlorenen Pfunde schnell wieder auf die Hüfte, wenn die Diät beendet ist. Um diesen Jojo-Effekt vorzubeugen, sollte die Ernährungsweise einschneidend umgestellt werden. Eine ausgewogene und gesunde Lebensweise ist deutlich effektiver als jede Diät, bei der man meistens großen Verzicht üben muss. Eine langfristige Umstellung der Ernährung kann demnach das Abnehmen sehr einfach und effektiv machen.

Nährwertangaben von Lebensmitteln vergleichen

Das EU-Gesetz sieht vor alle Lebensmittel auf dem Markt auch bei enthaltenen Nährwerten zu kennzeichnen. Vor allem der Fettanteil ist hier entscheidend, wenn man seine Ernährung gesünder gestalten möchte. So gilt es beim Einkauf den Fettgehalt in verschiedenen Lebensmitteln zu vergleichen. Auch, wenn es mit einem zusätzlichen Zeitaufwand verbunden ist, gelingt es durch fettarme Produkte das Abnehmen deutlich unterstützen.

Anstatt Butter gelingt es auf Frischkäse zurückzugreifen oder mit Margarine statt Butter zu backen. Bei Fleisch und Wurst sollte dagegen eher auf Rind- und Hähnchenfleisch zurückgegriffen werden, um auch hier eine fettarme Alternative zu finden. Mehr Kontrolle bei der Zufuhr von fettigen Lebensmitteln erlaubt es deutlich schneller zum anvisierten Wunschgewicht zu kommen.

Kalorienzählen ist nicht wirklich sinnvoll

Viele Ernährungsexperten raten Menschen mit Übergewicht den Kalorienverbrauch zu dokumentieren. Doch ist das Kalorienzählen nach neusten wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen alles andere als förderlich zum Abnehmen. So wird häufig nur ein durchschnittlicher Richtwert für die benötigte Kalorienzahl von Männern und Frauen genutzt. Doch ist der Kalorienbedarf sehr unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Männer und Frauen in körperlich sehr anstrengenden Berufen brauchen demnach mehr Kalorien als Arbeitnehmer im Büro.

Immer noch quälen sich viele Männer und Frauen mit dem Zählen von Kalorien und müssen im Alltag auf eine Menge Lebensmittel verzichten, um den Kalorienverbrauch nicht zu übersteigen. Ein kontrolliertes Essverhalten mit Blick auf den Fettgehalt von Lebensmittel ist allerdings die deutlich bessere Alternative, als jeden Tag penibel seinen Kalorienverbrauch zu dokumentieren.

Mehr Trinken und einfacher Gewicht verlieren

Viel trinken ist das A und O einer gesunden Ernährung und gehört einfach dazu

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist die Basis für eine gesunde Ernährung. Dabei kann viel Wasser während der Gewichtsreduktion so gar hilfreich sein, um schneller abzunehmen. Allerdings gilt es hier auf gesüßte Getränke, alkoholische Getränke und süße Säfte verzichten. Im Optimalfall gelingt es jeden Tag mindestens zwei Wasser zu trinken. Der Verzicht auf zuckerhaltige Getränke zeigt einen schnellen und positiven Effekt auf die Gesundheit.

Allerdings heißt dies auch ein Verzicht auf frisch gepresste Säfte. Denn auch ein übermäßiger Konsum von Obst in der Diät ist nicht förderlich für das Abnehmen. Viele Obstsorten sind überaus zuckerhaltig und sind daher nur bedingt beim Abnehmprogramm zu empfehlen. Trauben und Co. sind daher eher süße Dickmacher und sollten während der Abnehmprozesses erst einmal von dem Speiseplan gestrichen werden.

Kohlenhydrate sind echte Dickmacher

Zu viele Kohlenhydrate bei der Ernährung sorgen sehr schnell dafür, dass das Gewicht steigt. Vor allen in Kartoffeln, Reis und Nudeln befinden sich eine Menge Kohlenhydrate, so dass man nur wenig von diesen Lebensmitteln während des Abnehmens zu sich nehmen sollte. Gesunde Alternativen sind dagegen sehr eiweißreiche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch und Tofu. G

änzlich sollte man jedoch nicht auf Kohlenhydrate verzichten, da Kohlenhydrate für die Energiegewinnung von Körper und Geist unverzichtbar sind. Ein gesundes Mittelmaß aus Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß bringt meistens den schnellsten Erfolg beim Abnehmen und sorgt für eine deutlich gesündere Lebensweise.

Weniger Hunger durch einen gesunden Darm

Durch eine gestörte Darmflora kann es vorkommen, dass man einen übermäßigen Hunger verspürt, so dass die Sättigung während der Nahrungsaufnahme nur sehr spät einsetzt. Verantwortlich ist eine empfindliche Darmflora, unter die viele Menschen unwissentlich leiden. So sollte man seine Darmflora beim Arzt auf Viren und Bakterien prüfen lassen. Antibiotika sind hier ein probates Mittel, um die Darmgesundheit zu verbessern.

Zudem gelingt es mit probiotischen Lebensmitteln den Darmtrakt zu stärken und somit Darmprobleme vorzubeugen. So kann ein gesteigertes Hungergefühl auch durch eine schlechte Darmflora verursacht werden.

Auf Snacks für Zwischendurch verzichten

Im Idealfall gestaltet man die Ernährung so, dass jeden Tag drei Mahlzeiten zur selben Uhrzeit eingenommen werden. Der Körper gewöhnt sich sehr schnell an die neuen Essenszeiten. Wichtig ist es Heißhungergelüsten und Fressattacken zu widerstehen und zwischen den Mahlzeiten auf einen Snack zu verzichten. Wer dennoch zwischendurch Hunger bekommt, kann durch einen Eiweißshake den Hunger unterdrücken.

Die Sättigung sollte immer nur während den Mahlzeiten stattfinden. Um täglich neue und aufregende Rezepte zu finden, die den neuen gesunden Ernährungsstil unterstützen, lohnt sich auch ein Blick ins Internet. So finden sich mit wenigen Klicks eine Vielzahl von leckeren Rezepten und Anleitungen für eine gesunde Küche. Umso häufiger frisch und selbst gekocht wird, desto schneller gelingt es auch dem Wunschgewicht näherzukommen. Zudem gelingt es durch das Kochen in Eigenregie auf sehr fettreiche und zuckerhaltige Lebensmittel zu verzichten, so dass sich die Küche deutlich ausgewogener gestalten lässt.

Auf den Nährstoffhaushalt achten

Bei der Aufstellung eines gesunden Ernährungsstil vergessen viele Männer und Frauen schnell, dass der Körper regelmäßig verschiedene Nährstoffe benötigt, um volle Leistung in Job und Alltag bringen zu können. So gilt es nicht nur auf ausreichend Vitamine bei der Ernährung zu achten, sondern auch den kompletten Nährstoffhaushalt im Auge zu behalten. Durch Nahrungsergänzungsmittel gelingt es jeden Tag eine ausreichende Menge verschiedener Vitamine und Mineralien aufzunehmen.

Mit den richtigen Nährstoffen ist es möglich den Stoffwechsel anzuregen und somit das Abnehmen positiv zu unterstützen. Als echte Geheimwaffe im Kampf gegen die Kilos gilt Zitrone und Ingwer. Vitamin C ist ein echter Fettkiller und wird durch das im Ingwer enthaltene Capsaicin erst so richtig aktiviert. Der Kreislauf wird in Schwung gebracht, so dass der Stoffwechsel unterstützt wird, so dass mehr Gewicht verloren werden kann. In Kombination mit einem Fitnesstraining kann man hier die Gewichtsreduktion deutlich beschleunigen.

Realistische Ziele setzen

Nur mit kleinen Zielen bleibt die Motivation beim Abnehmen hoch und es kann langfristig gelingen

Viele Männer und Frauen haben zu große Ansprüche an eine Diät. Gerade bei starkem Übergewicht erhoffen sich viele Menschen schon innerhalb der ersten Tage eines Abnehmprogramms einen großen Gewichtsverlust. Doch ist eine Gewichtsreduktion eher auf eine langfristig gesunde Ernährung ausgelegt, so dass der Weg bis zum Wunschgewicht schon einige Monate beanspruchen kann. Wichtig ist es realistische Ziele festzulegen. So gilt es nicht mehr als zwei Kilo Gewichtsverlust pro Woche anzuvisieren. Dennoch ist jedes weitere verlorene Pfund ein großer Erfolg. Crash-Diäten, die einen großen Gewichtsverlust innerhalb weniger Wochen versprechen, sind häufig nicht sehr zielführend.

Mit einer gesunden Ernährung ist es nicht möglich so viel Gewicht in kurzer Zeit zu verlieren. Allerdings gelingt es durch eine gesunde Ernährung Körper und Geist zu stärken und einem unerwünschten Jojo-Effekt aus dem Weg zu gehen. Der Weg bis zum Traumfigur kann je nach Ausgangsverfassung unterschiedlich lange andauern. Wichtig ist es nur dranzubleiben und die gesunde Ernährung nicht zu stoppen, sobald sich ein erster Erfolg ergibt.

Fazit: Eine gesunde und bewegungsreiche Lebensweise ist das A und O!

Im Grunde ist es gar nicht so schwer seine Ernährung deutlich gesünder und ausgewogener zu gestalten. Wer auf die kleinen Extras im Alltag verzichtet und seinen Ernährungsstil auf mehr frische Produkte umstellt, schafft es schnell viel Gewicht zu verlieren. So kann ein genauer Ernährungsplan die Stütze beim Abnehmen darstellen.

Mit zusätzlichen Bewegungseinheiten gelingt es Fettanlagerungen sehr gezielt anzugehen und zu verbrennen. Durch Sport und eine gesunde Ernährung gelingt es innerhalb einiger Wochen schon ein sichtbares Ergebnis zu erzielen und auch die Gesundheit deutlich zu verbessern. Man fühlt sich deutlich leistungsfähiger und belastbarer durch ein regelmäßiges Training und eine genaue Kontrolle seiner Ernährung.

Ausreichend Wasser zu trinken und den Nährstoffgehalt von Lebensmitteln näher unter die Lupe zu nehmen, kann demnach zu einem neuen Ich führen. Um seinem Wunschgewicht immer näher zu rücken, gilt es deshalb seine Ernährungsweise dauerhaft umzustellen.

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar