Haltbarkeit: 7 geniale Tipps, um Knoblauch haltbar zu machen

Knoblauch ist die perfekte Würze für deine Lieblingsgerichte und kann obendrein viele positive gesundheitliche Wirkungen entfalten.

Allerdings wird in der Regel deutlich weniger als eine ganze Knolle benötigt.

Was passiert mit dem Rest?

In diesem Beitrag verraten wir dir, wie es um die Haltbarkeit von Knoblauch bestellt ist. Außerdem geben wir dir 4 einfache Möglichkeiten an die Hand, um Knoblauch länger haltbar zu machen.

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Mehr erfahren.

Wie lange ist Knoblauch haltbar?

Haltbarkeit: 7 geniale Tipps, um Knoblauch haltbar zu machen

Knoblauch ist eine sehr haltbare Gewürzpflanze. Er kann Monate oder sogar Jahre halten, wenn er richtig gelagert wird.

Warum?

Ganz einfach…

Knoblauch enthält eine große Menge an Allicin, einem natürlichen antibakteriellen Mittel. Dieses wirkt hervorragende gegen Bakterien und Pilze. Allerdings bedeutet dies auch, dass Knoblauch selbst anfällig für Schimmelpilze ist.

Daher muss man bei der Lagerung von Knoblauch besonders vorsichtig sein und ihn so lagern, dass die Luftfeuchtigkeit minimal bleibt.

Aufbewahrung: Wie lagert man Knoblauch am besten?

Die richtige Aufbewahrung ist der Schlüssel, um den Knoblauch möglichst lange aufzubewahren und die maximale Haltbarkeit zu erreichen.

Hier sind drei einfache Tipps, die du unbedingt bei der Lagerung von Knoblauch beachten solltest.

  1. Stell sicher, dass der Knoblauch an einem kühlen, dunklen Ort gelagert wird. Ideal ist Gemüsefach im Kühlschrank. Dadurch bleibt er länger frisch und knackig. Vermeide die Lagerung bei Zimmertemperatur.
  2. Es ist wichtig, den Knoblauch vor Nässe zu schützen. Verwende deshalb ein Gefäß oder eine Plastikdose mit festem Druckverschluss. Dadurch kann keine Feuchtigkeit in den Behälter eindringen.
  3. Wickle den Knoblauch in Papier oder perforiertes Plastik, bevor du ihn in der Dose deponierst. Dies hilft dabei, die Haltbarkeit noch weiter zu verlängern.

4 Wege, um Knoblauch haltbar zu machen?

Nun geht es ans Eingemachte (Achtung Wortspiel – dir wird gleich klar werden, warum 😎).

In diesem Beitrag zeigen wir dir 4 bewährte Methoden, um die Haltbarkeit von Knoblauch noch weiter zu steigern.

#1: Knoblauch trocknen

  • Zeitansatz: wenige Minuten
  • Das benötigst du: Geschirrtuch, Backblech, Glasbehälter

Knoblauch zu trocknen ist eine der besten und vor allem einfachsten und schnellsten Möglichkeiten, um ihn länger aufzubewahren.

Die Trocknung wird nur wenige Minuten deiner Zeit einfordern.

Hier sind die einzelnen Schritte:

  1. Wasche und schäle den Knoblauch. Entferne alle schmutzigen und beschädigten Bereiche, sodass nur noch die frischen, unbeschädigten Knoblauchzehen übrig bleiben.
  2. Leg alle Knoblauchzehen auf ein sauberes Küchentuch und roll dieses zu einer Rolle zusammen. Drück sanft auf das Tuch, um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen.
  3. Entferne jetzt das Tuch und leg die Knoblauchzehen auf ein Backblech oder in eine Kuchenform mit Gitterboden, sodass sie nicht aneinander kleben. Stelle sicher, dass die Zehen vollständig bedeckt sind.
  4. Lass den Knoblauch jetzt an einem warmen Ort an der Sonne trocknen. Sobald er vollständig trocken ist, kannst du ihn in kleine Glasbehälter abfüllen oder in Plastikbeutel packen.
  5. Den trocknen Knoblauch kann man nun in einem luftdichten Glasbehälter an einem dunkeln und kühlen Ort lagern.

#2: Confierter Knoblauch – in Öl einlegen

  • Zeitansatz: ca. eine Stunde
  • Das benötigst du: 500 ml Öl für 8 Zehen, Einmachgläser

In Öl eingelegter Knoblauch (confierter Knoblauch) schmeckt nicht nur extrem lecker, sondern erhöht auch die Haltbarkeit der Gewürzpflanze deutlich.

Knoblauch in Öl eingelegt

So gehst du vor:

Schritt 1

Zuerst musst du deinen Knoblauch gründlich waschen und schälen. Entferne alle Beschädigungen.

Schritt 2

Nachdem der Knoblauch gewaschen und geschält ist, musst du ihn in dünne Scheiben schneiden. Dies ist wichtig, damit der Knoblauch gut im Öl eingelegt werden kann.

Tipp: Um dem Ganzen eine besondere Note zu geben, kannst du den Knoblauch vorher kurz anbraten oder in heißem Wasser blanchieren.

Schritt 3

Leg die geschnittenen oder angebratenen Knoblauchscheiben in ein sterilisiertes Glas und bedecke sie mit Oliven- oder Sonnenblumenöl. Stelle sicher, dass der Knoblauch vollständig mit Öl bedeckt ist und keine Luftblasen vorhanden sind.

Schritt 4

Versiegel das Glas und stell es an einen kühlen Ort, wo es nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, etwa in einer Küchenschublade oder einem Küchenschrank.

Schritt 5

Sobald der Knoblauch in Öl eingelegt ist, kannst du ihn problemlos mehrere Jahre aufbewahren.

Sobald das Öl trüb wird oder übel riecht, solltest du den Inhalt des Glases jedoch entsorgen und neues Öl verwenden.

#3: Knoblauch fermentieren

  • Zeitansatz: ca. 2 Wochen
  • Das benötigst du: Salz, Einmachgläser

Was ist fermentieren?

Beim Fermentieren werden Lebensmittel unter Luftabschluss anaerob vergoren. Durch den Gärprozess entstehen Milchsäurebakterien.

Die Milchsäure verhindert das Keimen und Verderben der Nahrungsmittel.

Im Handel gibt es Glasgefäße, die speziell für das Fermentieren von Lebensmitteln konstruiert wurden. Hierzu gehören beispielsweise Weckgläser oder Einmachgläser.

Knoblauch fermentieren – so geht’s!

Zunächst musst du den gesamten Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Je kleiner die Stücke, desto schneller fermentiert der Knoblauch und desto besser schmeckt er am Ende.

Im Anschluss werden die Knoblauchstückche mit Salz vermengt.

Der Salzgehalt hilft dabei, den Fermentationsprozess anzuregen und die natürlichen Enzyme zu aktivieren, die bei der Fermentation helfen.

Nun kannst du das Gemisch aus Salz und Knoblauch bereits in ein Glas oder einen anderen luftdicht verschließbaren Behälter füllen.

⚠️ Achtung: Wichtig dabei ist, dass genug Platz im Glas verbleibt, damit der entstehende Gärungsprozess ausreichend Raum hat.

Danach kannst du das Glas mit einem Deckel verschließen und es an einem warmen Ort aufbewahren. Inzwischen beginnt der Gärungsprozess des Knoblauches.

Innerhalb der nächsten Tage solltest du immer wieder einen Blick auf deinen Knoblauch werfen, ob noch genug Flüssigkeit im Glas vorhanden ist oder ob diese abgelassen werden muss.

Als Faustregel gilt: Der fertig fermentierte Knoblauch sollte nach etwa 2 Wochen bereit sein und kann jetzt in Flaschen abgefüllt oder direkt verzehrt werden.

#4: Knoblauch einfrieren

  • Zeitansatz: wenige Minuten
  • Das benötigst du: Gefrierbeutel

Knoblauch einzufrieren geht schnell und ist eine effektive Methode, um diesen haltbar zu machen.

So geht’s:

  1. Zuerst wäschst du den Knoblauch gründlich, um alle Schmutzpartikel zu entfernen.
  2. Schneide die Wurzeln des Knoblauches ab.
  3. Nun trennst du die Zehen des Knoblauches voneinander und legst sie in eine Gefrierdose oder einen Gefrierbeutel.
  4. Drücke du so viel Luft wie möglich aus der Dose oder dem Beutel, bevor du ihn versiegelst.
  5. Markiere und beschrifte die Dose oder den Beutel mit dem Datum, an dem du den Knoblauch eingefroren hast.

⚠️ Achtung: Denk daran, dass der Knoblauch nach dem Auftauen etwas weicher sein wird als frischer Knoblauch. Daher ist es am besten, ihn für Gerichte zu verwenden, in denen er gekocht wird. Ideal sind Soßen oder Suppen.

Woran erkennt man frischen Knoblauch?

Die beste Möglichkeit, um frischen Knoblauch zu erkennen, ist es, auf die Farbe und die Beschaffenheit zu achten: Frischer Knoblauch besitzt eine feste Schale und ist hellgelb bis weißlich gefärbt.

Wenn die Schale schon etwas brüchig wird oder dunkle Flecken aufweist, solltest du diesen nicht mehr essen.

Ebenso ist es wichtig, auf den Geruch von Knoblauch zu achten. Wenn er schon eine ranzige Note entfaltet, kann man davon ausgehen, dass er bereits älter ist. Ein frischer Knoblauch duftet angenehm und leicht nach Zwiebeln.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich Knoblauch aufbewahren, ohne Geruch?

Wenn du Knoblauch lange geruchsneutral aufbewahren willst, solltest du ihn in ein Glas mit Deckel geben und dieses anschließend in den Kühlschrank stellen.

Wie lange hält sich Knoblauch in Öl?

Du kannst Knoblauch in Öl einlegen und dieses dann mehrere Monate im Kühlschrank aufbewahren.

Wie lange hält getrockneter Knoblauch?

Knoblauch, der getrocknet wurde, hält ungeöffnet etwa ein Jahr.

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar