Dauerhaft Abnehmen ohne Diät – So hältst du durch

In Teil 2 bist du eine Vereinbarung mit dir selbst eingegangen, um deinen Entschluss, dauerhaft abzunehmen, noch zu bekräftigen. Zudem hast du gelernt, dir eine Motivationsliste zu erstellen und dir einen genauen Plan für dein Abnehmen zu machen.


Jetzt geht es mit dem Abnehmen richtig los. 🙂

Gerade wenn du viel Gewicht verlieren möchtest, wird dein Abnehmen mehrere Monate dauern. Gib dir und deinem Körper genügend Zeit und lass dich nicht davon abschrecken. Du hast diesen Entschluss sorgfältig getroffen und du weißt ganz genau, warum du abnehmen willst. Du bist bereit, diese große Herausforderung erfolgreich zu meistern. Glaube an dich. Du schaffst das.

Um den Weg des erfolgreichen und dauerhaften Abnehmens bis zum Ende zu gehen, brauchst du vor allem zwei wichtige Dinge: Motivation und Disziplin. Zusammen werden sie die Eckpfeiler deines Erfolges sein.

Der erste Pfeiler ist die Motivation. Nur mit Motivation wirst du dauerhaft abnehmen und dein Zielgewicht erreichen. Motivation ist dein Antrieb, dein Motor.

Der zweite Pfeiler ist die Disziplin. Ohne Disziplin kein dauerhaftes Abnehmen. Sie ist sehr wichtig für deinen Erfolg und hilft dir, deinen inneren Schweinehund zu überwinden.

Dauerhaft Abnehmen mit Motivation

Hier zunächst die besten Tipps, damit du langfristig motiviert bleibst und somit dauerhaft abnimmst:

  • Hab Spaß beim Abnehmen. Höre Musik während dem Sport und probiere gesunde, leckere Rezepte aus.
  • Schau mindestens 1 Mal in der Woche auf deine Motivationsliste, um dich daran zu erinnern, warum du abnimmst.
  • Suche dir einen Motivationspartner. Frage entweder eine gute Freundin oder eröffne einen neuen Thread in einem Abnehmforum und frage dort nach Unterstützung. Eine richtige Abnehmpartnerin wird dich in den wichtigen Momenten zusätzlich motivieren und dir wenn nötig auch mal in den Hintern treten.
  • Nutze Belohnungen als zusätzlichen Motivationsschub. Hänge ein Bild deiner Belohnung an deinem Arbeitsplatz oder in deinem Zimmer auf, so dass du dich regelmäßig daran erinnerst und motiviert bleibst.

Trotz all dieser Tipps ist es vollkommen normal, wenn du mal in ein Motivationsloch fällst. Gib nicht auf, wenn das passiert, sondern kämpfe dich wieder nach oben.

Nimm dir bei fehlender Motivation wenn nötig eine Auszeit vom Abnehmen. Ein paar Tage Pause werden dir gut tun und deinen Geist auffrischen. Denke nicht über Kalorien oder Sport oder irgendwas bezüglich Abnehmen nach. Häufig kommt dann deine Motivation von ganz alleine zurück.

Falls dir diese Pause nicht hilft, kannst du auch Folgendes machen:

  1. Nimm dir dein Abnehmtagebuch oder einen Zettel und schreibe all deine Gedanken auf. So machst du deinen Kopf frei und siehst schwarz auf weiß, was dich beschäftigt und am weiteren Abnehmen hindert.
  2. Geh das Aufgeschriebene in Ruhe durch und markiere alle negativen Gedanken und Probleme, die Einfluss auf dein Abnehmen haben. So findest du eventuell die Ursache für deine fehlende Motivation.
    Zum Beispiel hast du gerade Beziehungsprobleme und fühlst dich einfach nur schlecht. Dies greift dann auf dein gesamtes Leben über und hat einen negativen Einfluss auf dein dauerhaftes Abnehmen. Daher ist es sinnvoll, erst dieses Problem zu lösen und dann mit dem Abnehmen weiterzumachen.
  3. Denke positiv und schreibe alle negativen in positive Gedanken um. Realisiere, dass du selbst bestimmst, ob du das Gute oder das Schlechte siehst.
  4. Stell dir dein zukünftiges Ich vor. Was würde die Person tun, die du werden willst? Dies hilft dir, objektiv von außen auf dich zu schauen und neue wichtige Erkenntnisse und Lösungen zu finden.

Dauerhaft Abnehmen mit Disziplin

Die beste und erfolgsversprechendste Basis für einen dauerhaften Abnehmerfolg ist eine langsame, schrittweise und sinnvolle Lebensumstellung. Du musst keine Angst haben, dein ganzes Leben von heute auf morgen komplett auf den Kopf zu stellen. Du bist der Pilot im Cockpit und entscheidest, was und wie du etwas in deinem Leben zum Besseren ändern willst.

Bei einer Lebensumstellung geht es darum, alte Gewohnheiten durch neue Rituale zu ersetzen.

Alles Wichtige zu Ritualen in der Kurzfassung

  • Es braucht ca. 30 bis 65 Tage eine neue Gewohnheit in dein Leben einzubauen. Die ersten Tage fallen häufig noch leicht. Nach einer Woche wird es aber schwerer. Nutze dann deine Willenskraft, um diese Hürde zu überwinden. Mit der Zeit wird es dir dann immer leichter fallen, dein neues Ritual aufrecht zu erhalten.
  • Du kannst alte Gewohnheiten nicht komplett löschen. Stattdessen überschreibst du sie mit neuen positiven Gewohnheiten.
  • Ändere maximal 2 verschiedene Gewohnheiten auf einmal, um nicht überfordert zu sein.
  • Nach 30 Tagen suchst du dir das nächste positive Ritual, welches du in dein Leben einbauen möchtest.
  • Für die Integrierung eines neuen Rituals brauchst du Disziplin.

Disziplin lässt dich deine Ziele erreichen. Und das wiederholte Erreichen deiner Ziele führt zu mehr Disziplin und zur erfolgreichen Integration eines neuen Rituals in dein Leben.

Und so funktioniert es

  1. Frage dich: Was will ich als Erstes in meinem Leben ändern, um dauerhaft abzunehmen? Ändere nicht zu viel auf einmal und fange lieber klein an.
    Beispiel: “Ich möchte ab sofort gesund frühstücken.” ist besser als “Ich möchte ab sofort immer gesund essen.”
  2. Überlege dir, was genau du tun musst, um das neue Ritual in dein Leben einzubauen.
    Beispiel: Um von nun an gesund zu frühstücken, musst du dich darüber informieren, was zu einem gesunden Frühstück dazu gehört. Du musst dir eine Liste schreiben, was du einkaufen willst und auch morgens Zeit für dein Frühstück einplanen.
  3. Erstelle dir einen genauen Plan für die nächsten 30 Tage. Setze dir dazu auch tägliche kleine Ziele.
    Beispiel: Stelle deinen Wecker 10 Minuten früher, damit du mehr Zeit für dein Frühstück hast. Ein Tagesziel könnte sein: “3 Bananen und Müsli einkaufen.” Zudem könntest du dir auf einen Zettel alle Zahlen von 1 bis 30 aufschreiben und jeden Tag nach dem Frühstück die nächste Zahl durchstreichen. Damit verfolgst du deinen Fortschritt und konzentrierst dich darauf, die 30 Tage voll zu machen.
  4. Führe den Plan sofort aus und warte nicht.
  5. Wenn du die neue Gewohnheit erfolgreich über die 30 Tage gemeistert hast, wird es Zeit, sich dass nächste Ziel zu setzen. Wiederhole dazu Schritt 1 bis 4.

Mit diesen 5 Schritten wirst du deine Disziplin stetig steigern. Über die Zeit kannst du dir dann größere Ziele setzen, da du nun das notwendige Level an Disziplin hast, sie auch zu erreichen.

Konzentriere dich darauf, die beiden Eckpfeiler Motivation und Disziplin langfristig aufzubauen. So wirst du auch die schwierigen Phasen des Abnehmens erfolgreich meistern und dein Wunschgewicht erreichen. Solange du nicht aufgibst und mit einem Lächeln weiter vorwärts gehst, wirst du es definitiv schaffen.


Alle Artikel der Serie “Dauerhaft Abnehmen ohne Diät”
Hier geht es zu Teil 1 – Dauerhaft Abnehmen ohne Diät
Hier geht es zu Teil 2 – Dauerhaft Abnehmen ohne Diät – So startest du
Du liest gerade Teil 3 – Dauerhaft Abnehmen ohne Diät – So hältst du durch
Hier geht es zu Teil 4 – Dauerhaft Abnehmen ohne Diät – Das Gewicht halten
Hier geht es zu Teil 5 – Dauerhaft Abnehmen ohne Diät – Zusammenfassung