Das Duell: Die Diät gegen die Ernährungsumstellung - Und der Gewinner ist...

Das Duell: Diät gegen Ernährungsumstellung – Der Gewinner ist…

Heute kommt es zum unausweichlichen Showdown, dem Duell des Jahrhunderts: die Diät gegen die Ernährungsumstellung. Wer wird als Sieger aus diesem Duell hervorgehen?

Bevor es richtig losgehen kann, müssen wir jedoch noch kurz klären, was genau mit einer Diät und einer Ernährungsumstellung gemeint ist. Gerade die Diät hat mehrere Bedeutungen und muss deshalb für diesen Artikel klar abgegrenzt werden.

Was ist eine Diät?
Die Diät ist eine kurzfristige Veränderung der Ernährungsform zur Gewichtsreduktion (Quelle: Wikipedia).

Was ist eine Ernährungsumstellung?
Die Ernährungsumstellung ist eine langfristige Veränderung der Ernährungsweise und des Essverhaltens zur Gewichtsreduktion.

Und nun, Ring frei zur 1. Runde… 

Runde 1: Was bringt den schnellen Erfolg?

Die meisten Diäten sind auf schnelle Erfolge ausgelegt, da du entweder nur noch die Hälfte essen sollst oder auf irgendetwas verzichten musst. So erreichst du ein großes Kaloriendefizit und nimmst deshalb mit einer Diät am schnellsten ab. Bedenke aber, dass Diäten NUR auf kurzfristigen Erfolg ausgelegt sind.

Die Ernährungsumstellung kann mit den schnellen Erfolgen der meisten Diäten nicht mithalten, weil die Veränderungen nicht so radikal wie bei einer Diät sind. Sie steht für ein langfristiges und langsames Abnehmen.

Sieger: Diät

Runde 2: Was bringt den langfristigen Erfolg?

Diäten helfen dir dabei, schnell Gewicht zu verlieren. Sie sind aber nicht darauf ausgelegt, dass du dein Gewicht dauerhaft halten kannst. Der Grund ist Folgender: Die meisten Diäten basieren immer auf einem Verbot bestimmter Nahrungsmittel oder schreiben dir vor, deutlich weniger zu essen. Wenn du dann dein Zielgewicht erreicht hast, ist Schluss mit den Verboten und du ernährst dich wieder wie vorher, weil sich an deiner Ernährungsweise nichts geändert hat. Dadurch schaffst du es nicht, dein Gewicht dauerhaft zu halten und wiegst nach wenigen Wochen wieder so viel wie früher oder sogar noch mehr.

Die Ernährungsumstellung ist hier klar im Vorteil. Es gibt keine Verbote, sondern eine langsame und schrittweise Veränderung deiner Ernährungsweise. Zum Beispiel isst du mit der Zeit weniger Süßes und dafür mehr Obst und Gemüse. Nach dem Erreichen des Wunschgewichts fällt es dir dann viel leichter, es für immer zu halten, da du gelernt hast, wie du dich richtig zu ernähren hast. Und das hält ein Leben lang und bringt dir langfristigen Erfolg.

Sieger: Ernährungsumstellung

Runde 3: Was ist leichter durchzuhalten?

Die Diät ist in den ersten Tagen relativ leicht umzusetzen. Du bist gerade am Anfang hoch motiviert und es macht dir nichts aus, deutlich weniger zu essen. Mit der Zeit wird es dir aber immer schwerer fallen, die vorgeschriebenen Verbote einzuhalten. Nach und nach wirst du dem Verlangen deines Körpers nachgeben. Die Diät ist somit nur schwer langfristig durchzuhalten.

Bei der Ernährungsumstellung ist es genau andersherum: Sie ist kurzfristig schwer umzusetzen, da alte Essgewohnheiten schrittweise zum Positiven verändert werden müssen. Erst nach ca. 1 bis 2 Monaten wird es dir leichter fallen, dich an deine neue Ernährungsweise zu gewöhnen.

Zusätzlich hat die Ernährungsumstellung einen Nachteil: Du kannst damit nur langsam abnehmen. Und da ich weiß, dass du gerne so schnell wie möglich abnehmen willst, entsteht ein Konflikt. Du hast die Wahl: Willst du schnell und erfolglos oder langsam und erfolgreich abnehmen? Nur wenn du langfristig denkst und Geduld hast, wirst du dein Gewicht später dauerhaft halten können. Alle großen Ziele in deinem Leben, die es wirklich wert sind, erreicht zu werden, kannst du nicht von heute auf morgen erreichen, auch wenn du dir es noch so sehr wünschst. Geduld und einen unbändigen Willen zu haben, sind Teil der Prüfung und entscheiden letztendlich über Erfolg oder Misserfolg.

Ergebnis: Unentschieden

Runde 4: Was verhindert den JoJo-Effekt?

Durch die Verbote und Einschränkungen während der Diät glaubt dein Körper, dass eine Notsituation eingetreten ist und stellst sich darauf ein. Er fährt den Stoffwechsel teilweise herunter und gibt vor allem Wassereinlagerungen und Muskelmasse ab, so dass du anfänglich Gewicht verlierst. Nach der Diät sind alle Verbote aufgehoben und du isst wieder wie früher. Der Körper will so eine Situation nicht noch einmal erleben und legt sich neue Reserven in Form von Fett an. In der Folge nimmst du alles wieder zu, was du vorher abgenommen hast.

Bei der Ernährungsumstellung geht es darum, deine Ernährungsweise dauerhaft umzustellen, so dass du dich ein Leben lang daran halten kannst. Es gibt keine schnelle Gewichtsreduktion. Dein Körper hat somit keinen Grund in Panik zu verfallen und es kommt seltener zum gefürchteten JoJo-Effekt.

Sieger: Ernährungsumstellung

Runde 5: Was ist besser für die Gesundheit?

Mit vielen Diäten machst du dir deinen Stoffwechsel kaputt. Es ist einfach nicht gesund, langfristig auf etwas verzichten zu müssen. Daher kann eine Diät auch zu Mangelerscheinungen führen.

Mit einer Ernährungsumstellung tust du etwas für deine Gesundheit. Du reduzierst die ungesunden Lebensmittel und achtest mehr auf eine bewusste, ausgewogene Ernährung. Du fühlst dich besser und hast mehr Energie. Das Zauberwort lautet hierbei Mischkost. Um mit Mischkost abzunehmen musst du nur deine Kalorienzufuhr leicht senken. Du kannst aber wie bisher alles essen was du willst. So stellst du auch sicher, dass du deinen Körper mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen, Vitaminen sowie Mineral- und Ballaststoffen versorgst.

Sieger: Ernährungsumstellung

Runde 6: Was hat die höhere Erfolgsquote?

Die Erfolgsquote einer Diät ist gering. Nach der Diät ist alles beim alten und du fällst wieder in deine alten Gewohnheiten zurück. Der schnelle Weg der Diät wird dich nicht zum Erfolg führen. Es ist alles nur eine verlockende Illusion.

Die Schwierigkeit bei der Ernährungsumstellung besteht darin, die ersten Wochen erfolgreich zu meistern. Anschließend ist es leichter, die neue Ernährungsweise aufrechtzuerhalten. Deshalb hat die langfristige Umstellung der Ernährung eine höhere Erfolgsquote im Vergleich zu einer normalen Diät.

Sieger: Ernährungsumstellung

KO in Runde 6. Das Duell ist vorbei.

Und der Gewinner ist…

…die Ernährungsumstellung. Nach der anfänglich schweren Umstellung wird es dir mit der Zeit immer leichter fallen, dich gesund und bewusst zu ernähren. Du tust etwas für deine Gesundheit und wählst den besten Weg für einen langanhaltenden Abnehmerfolg. Zudem verhinderst du durch die langsame Veränderung den JoJo-Effekt und sorgst dafür, dass du dein Gewicht dauerhaft hältst.

Gib der Ernährungsumstellung eine Chance. Auch wenn es der langsamere Weg ist, wird er dich doch, im Gegensatz zu einer Diät, mit höherer Wahrscheinlichkeit zu deinem Wunschgewicht führen.



Hast du Fragen zu diesem Artikel oder brauchst Hilfe beim Abnehmen? Dann benutze bitte das Kontaktformular und schildere dein Problem so genau wie möglich. Ich kann leider nicht versprechen, dass ich auf jede E-Mail antworte. Ich werde aber so oft es geht deine Fragen aufgreifen, um einen Artikel zu schreiben, der dir und vielen anderen Übergewichtigen mit ähnlichen Problemen hilft. Vielen Dank.

16 Gedanken zu “Das Duell: Diät gegen Ernährungsumstellung – Der Gewinner ist…

  1. Naja,letztendlich entscheidet einzig und allein die Energiebilanz über das Schicksal unseres „Hüftgoldes“. Eine Kalorie ist eine Kalorie und woher diese stammt, ist dem Körper rein zum Abnehmen egal. Man kann auch mit „gesundem“ Essen aufspecken oder nicht abnehmen. Vollkornbrot hat nicht weniger Kalorien als anderes. Und wer seine 5 süßen großen Äpfel am Tag ißt, hat schon fast eine ganze Tafel Schokolade verdrückt.
    Wer also ein Vielesser ist (wie ich), der muß auch an der Menge schrauben. Sonst haut das in 100 Jahren nicht hin 🙂
    Gruß Hans

    • Hallo Hans,
      Das stimmt so nur zum Teil.
      Der Körper braucht Energie für die Aufspaltung der Lebensmittel. Die aufzubringende Energie pro Kalorie ist jedoch nicht gleich. Deshalb ist Kalorienzählen auch nur ein Teil der Wahrheit.
      Ich hab mit einer Ernährungsumstellung bereits 20 kg verloren, noch nicht einmal auf Kalorien geachtet und nie Hunger gehabt. Das ganze geht übrigens völlig ohne Diät Produkte sondern ausschließlich mit üblichen Lebensmitteln.
      Gruß Achim

  2. Danke für eine überzeugende Erklärung, warum die Ernährungsumstellung viel besser ist als eine Diät. Ich kann nur 100% zustimmen. Durch eine konsequente Ernährungsumstellung kann ich über etliche Jahre nicht nur mein Wunschgewicht halten, sondern fühle mich auch sehr fit.

  3. Toller Artikel. Mich würde interessieren, wie viel man bei einer Ernährungsumstellung durchschnittliche im Monat an Gewicht verliert/verlieren sollte. Danke schonmal für die Antwort

  4. Hallo,
    wow – ein super Artikel! Messerscharf und überzeugend – also wer sich jetzt noch von den Werbeblättchen mit ihren schnellen Versprechungen locken lässt, hat das Prinzip nicht verstanden!
    Ich kann jedenfalls zu 100% zustimmen! Ich habe selbst durch eine grundlegende Ernährungsumstellung in Kombination mit Ausdauer- und Kraftsport über 10 Kilogramm abgenommen und habe bis heute kein Problem, meine Figur zu behalten.
    Weiter so und viele Grüße,
    Verena

  5. Das die Ernährungsumstellung am Ende der Gewinner sein wird, war mir von Anfang an klar, denn mit einer Diät kann man meistens nur kurzfristig einen schnellen Erfolg erzielen, doch kaum einer mag auf Dauer nur nach einer Diät leben und schnell stellen sich dann wieder alte Muster ein und der Jojo-Effekt kommt.
    Ich selbst habe meine Ernährung umgestellt und langsam aber stetig inzwischen etwa 8,5 – 9 Kilo abgenommen und halte mein Gewicht, obwohl ich alles esse was ich gern mag.
    Ernährungsumstellung bedeutet nicht immer Verzicht, sondern man sollte schauen das man erkennt welche Lebensmittel-Kombinationen einem gut tun und welche weniger. Hat man das heraus, kombiniert man sich die Lebensmittel so das es passt und nimmt beim genießen ab.

  6. Hey Nico,

    danke für die schöne Auflistung. Sehr gut auf den Punkt gebracht. Hab dazu auf der oben eingetragenen Gesundheits-Internetseite letztens noch etwas passendes gelesen, was deine Argumentation noch stärkt: es soll nämlich generell darauf geachtet werden, dass man keine zu radikalen Ernährungsumstellungen vornimmt. Also kurzfristige radikale Diäten schon mal garnicht. Aber auch nicht enorme Ernährungsumstellung von heute auf morgen umsetzen. Man macht es sich selbst sehr schwer, diese dann durchtzuhalten. Das funktioniert oft besser, wenn man sich langsam (aber dafür sicher) an sein Ziel heranpierscht. Lieber meherere erreichbare Kleinetappen formulieren, als direkt die Hochsprunglate auf Welrekordniveau hängen und frustriert aufgeben.

    Schöne Grüße, Lena

  7. Hallo Nico,

    kann dir nur zustimmen, dass die richtige Ernährung Grundvoraussetzung ist, um erfolgreich abzunehmen. In Kombination mit Sport, stellt sich der Erfolg mit Sicherheit ein. A bisserl Geduld muss man aber halt aufbringen.

    Gruß,
    Dominik

    • Hi Dominik,

      vielen Dank für deinen Kommentar. 🙂

      Ja, Durchhaltevermögen ist wirklich mit das Wichtigste.

      Viele Grüße
      Nico

  8. Der langfristige Erfolg ist auf jeden Fall wichtiger. Also! langsam, aber dauerhaft abnehmen durch Ernährungsumstellung.

    • Hi Kora,

      vielen Dank für deinen Kommentar. 🙂

      Du hast vollkommen recht. Was bringt es, für kurze Zeit weniger zu wiegen, wenn man wenige Wochen später wieder alles zugenommen hat?!?

      Trotzdem ist es nicht leicht, langsam abzunehmen, weil wir Menschen von Natur aus ungeduldig sind und schnelle Erfolge wollen.

      Viele Grüße
      Nico

Kommentare sind geschlossen.