Abnehmen Gesunde Pfunde Style

Damit du schnell herausfinden kannst, ob Gesunde Pfunde die Abnehmseite deines Vertrauens wird, haben wir für dich unsere Abnehmphilosophie zusammengefasst.

Gesunde Pfunde ist gegen…

  • Diäten – Sie sind größtenteils reine Zeitverschwendung. Wenn eine Diät dir vorschreibt, dass du deutlich weniger essen sollst, ist der Jojo-Effekt sehr wahrscheinlich. Genauso schlimm ist es, wenn du dich einseitig ernähren sollst und bestimmte Lebensmittel verboten sind. Dann wirst du nämlich früher oder später zu deinen alten Ernährungsgewohnheiten zurückkehren und dementsprechend auch wieder zunehmen. Diäten schicken dich nur auf eine Berg- und Talfahrt und gefährden darüber hinaus auch deine Gesundheit. Lass dir deinen Stoffwechsel nicht zerstören und lies lieber weiter, wie es besser und vor allem gesünder geht.
  • Vermeintliche Wundermittel – Es tut uns leid, dir die Hoffnung nehmen zu müssen, aber ES GIBT KEIN WUNDERMITTEL. Angebliche Wunderpillen und Abnehmpulver sind nicht nur ungesund, sondern auch teuer. Es kann nicht die Lösung sein, chemisch hergestellte, unnatürliche Mittelchen in dich hineinzukippen und dann zu hoffen, dass das jahrelange Fehlverhalten so leicht wieder in Ordnung gebracht werden kann. Spar dir das Geld und nimm lieber auf natürliche Weise ab. Ähnlich verhält es sich auch mit fragwürdigen Trainingsgeräten, mit denen du angeblich in nur 5 Minuten am Tag ohne große Anstrengung abnimmst und deinen Körper in Form bringst. Auch hier sind Marketing-Experten am Werk, die dich dreist anlügen. Wäre es so leicht, dann gäbe es nicht 39 Millionen Übergewichtige in Deutschland.
  • Starre Abnehmprogramme – Im Internet gibt es haufenweise Programme, die dir vorgeben, was du wann zu essen hast und welche Übungen du wie oft wiederholen sollst. Das Problem dabei ist, dass DU auf der Strecke bleibst. Was ist, wenn dir die vorgegebene Sportart keinen Spaß macht und deine Motivation leidet? Was ist, wenn du die Ernährungsempfehlungen nicht in deinen Tagesablauf integrieren kannst? Wir müssen endlich realisieren, dass wir einzigartig sind. Jeder Mensch hat andere Probleme beim Abnehmen und braucht individuell passende Lösungen. Daher kann es nicht das eine, ultimative Abnehmprogramm geben, was allen hilft.

Gesunde Pfunde ist für…

  • Back to the roots – Der menschliche Körper hat sich seit Tausenden von Jahren nicht verändert. Er ist es gewohnt, regelmäßig bewegt zu werden und natürliche Nahrung zu bekommen. Durch die rasante Entwicklung der Technologie müssen wir uns aber nicht mehr bewegen und konsumieren immer mehr im Labor hergestellte Lebensmittel. Wenn du abnehmen willst, wird es Zeit, zurück zum Ursprung zu gehen und deinem Körper das zu geben, was er braucht: regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung mit überwiegend natürlichen Lebensmitteln.
  • Lebenslange Umstellung – Du hast die Wahl: willst du eine Diät nach der anderen machen und den Jojo-Effekt zu spüren bekommen oder lieber ein für alle mal deine Ernährung umstellen und das Gewicht dauerhaft halten? Obwohl die Antwort klar ist, machen immer noch viele Übergewichtige den Fehler, ihre Ernährungsweise nur kurzfristig zu ändern. Für ein dauerhaftes Abnehmen ist es allerdings sehr wichtig, dass du deine Ernährungsgewohnheiten so umstellst, dass du sie ein Leben lang befolgen kannst und nicht mehr in alte, ungesunde Gewohnheiten zurückfällst. Dies würde automatisch bedeuten, dass du wieder zu deinem alten Gewicht zurückkehrst. Auch wenn dieser Weg am Anfang wie der Schwerere erscheinen mag, so ist er im Endeffekt doch der einzig wahre Weg zum dauerhaften Wunschgewicht.
  • Einfachheit – Die Werbung redet dir immer ein, dass du dies und das zum Abnehmen brauchst. Das meiste ist jedoch absolut überflüssig und verkompliziert sogar häufig noch das Abnehmen. Du benötigst keine überteuerte Nahrungsergänzungsmittel, Wundershakes oder Trainingsgeräte. Orientiere dich einfach an unseren 3 Eckpfeilern im nächsten Abschnitt und du wirst feststellen, dass erfolgreiches Abnehmen nicht kompliziert sein muss.
  • Individualität – Es gibt beim Abnehmen nicht den einen Weg; es gibt nur deinen Weg. Statt also der Illusion des einen, ultimativen Abnehmprogramms oder der einen Superdiät hinterherzujagen, ist es viel besser, wenn du herausfindest, wo deine größten Probleme beim Abnehmen liegen und dann speziell dafür passende Lösungen findest.

Wenn du erfolgreich auf gesunde Art und Weise abnehmen willst und danach auch dein Gewicht dauerhaft halten möchtest, dann lies weiter.

Die 4 Eckpfeiler eines gesunden Lebens

1. Ernährung mit Gefühl

Dein Körper braucht die Energie aus der Nahrung, um zu funktionieren. Daher ist es sehr wichtig, dass du dich nicht nur richtig ernährst, sondern auch genügend isst.

Erreiche ein gesundes Kaloriendefizit
Beim erfolgreichen Abnehmen geht es darum, dass du ein gesundes Kaloriendefizit erreichst. Wenn du täglich bzw. wöchentlich in Maßen Kalorien einsparst, holt sich dein Körper die fehlende Energie aus den Fettreserven, wodurch du an Gewicht verlierst. Dieses Kaloriendefizit zu erreichen ist allerdings gar nicht so leicht. Wenn du zu viel isst, legt dein Körper neue Fettreserven an. Wenn du zu wenig isst, riskierst du den JoJo-Effekt und Mangelernährung. Benutze daher unseren kostenlosen Abnehmrechner, um schnell und unkompliziert herauszufinden, wie viel du täglich zum Abnehmen essen solltest.

Iss größtenteils natürliche Lebensmittel
Es geht nicht darum, nur noch gesund zu essen und komplett auf alles Ungesunde zu verzichten. Verzicht würde nur Heißhunger auslösen und früher oder später zu Fressattacken führen. Vielmehr geht es darum, dass du von nun an vermehrt gesündere Lebensmittel isst und ungesunde Lebensmittel in Maßen genießt. Iss also überwiegend Lebensmittel, die gar nicht oder nur wenig verarbeitet oder behandelt wurden. Je weniger dein Essen verarbeitet wurde, desto mehr Nährstoffe enthält es und desto gesünder ist es. Reduziere daher alle Lebensmittel, die eine lange Zutatenliste haben und Inhaltsstoffe besitzen, die du nicht kennst.

2. Bewegung mit Spaß

Zum erfolgreichen Abnehmen musst du dich nicht stundenlang abquälen. Es reichen bereits kleine Veränderungen in deinem Tagesablauf aus, um eine Menge für dich und deinen Körper zu tun.

Täglich 30 Minuten Bewegung im Alltag
Bewegung bedeutet nicht immer gleich Sport. Bereits durch mehr Bewegung im Alltag kannst du viel erreichen. 30 Minuten täglich sind leicht machbar, wenn du kurze Strecken zu Fuß gehst oder das Fahrrad nimmst.

3 Mal die Woche für 30 Minuten Sport
Neben dieser moderaten Bewegung reichen bereits 2 bis 3 kurze, aber intensive Trainingseinheiten die Woche aus, um deinen Körper fit zu halten. Welche Sportart du dabei betreibst, ist vollkommen dir überlassen. Wichtig ist bloß, dass es dir Spaß macht und du ins Schwitzen kommst.

3. Psychologie mit Köpfchen

Viele Übergewichtige unterschätzen die Macht des Geistes. Erfolgreiches Abnehmen ist Kopfsache.

Sammle kleine Erfolge
Mache nicht den Fehler, zu viel auf einmal zu verändern. Dies wird nicht funktionieren, da der Mensch ein Gewohnheitstier ist und ihm Veränderungen schwer fallen. Es ist viel besser, wenn du dir für den Anfang nur kleine Ziele setzt. Jedes Erreichen eines kleinen Ziels ist dann ein kleiner Erfolg, der dich motiviert, weiterzumachen und dich zu steigern.

Lass unnütze Gedanken los
„Ich seh schrecklich aus. Ich habe keine Lust auf Sport. Ich glaube nicht, dass ich das Abnehmen durchhalte.“ Gedanken wie diese bringen dir rein gar nichts. Sie ziehen dich nur herunter und verhindern, dass du abnimmst. Du hast nur dieses eine Leben. Du hast nicht die Zeit, dich selbst schlecht zu reden. Stelle dir daher täglich die Frage: „Bringt mir der Gedanke etwas?“ Wenn nein, dann lass ihn los.

4. Entspannung mit Auszeiten

Regelmäßige Erholungspausen und erholsamer Schlaf sind für das Abnehmen sehr wichtig.

Gönne dir erholsamen Schlaf
Schlaf ist nicht nur für die Gesundheit wichtig. Er spielt auch beim Abnehmen eine große Rolle. Zu wenig oder schlechter Schlaf sorgt meist für mehr Hunger und weniger Bewegung. Dies verändert deine Kalorienbilanz und kann das Abnehmen verhindern. Gönne dir deshalb zwischen 7 bis 9 Stunden Schlaf täglich, so dass du morgens erholt und nicht übermüdet aufwachst.

Mach dir nicht so viel Stress
Zu viel Stress, sei es durch den hektischen Beruf, das turbulente Familienleben oder selbstauferlegten Druck erschwert das Abnehmen. Stress kann dafür sorgen, dass du unbewusst mehr isst oder Mahlzeiten auslässt und später Essen in dich hineinschaufelst. Außerdem steigt das Risiko, dass du das Training ausfallen lässt, weniger erholsam schläfst und allgemein schlechtere Entscheidungen für deine Gesundheit triffst. Achte deshalb darauf, dass du regelmäßig entspannst und dir Auszeiten gönnst. Lies zum Beispiel in Ruhe ein Buch, meditiere, mache Yoga oder gönne dir eine Massage. Hilfreich ist auch ein ruhige, tiefe und gleichmäßige Bauchatmung.

Unser Versprechen

Du stehst bei uns an erster Stelle. Wir könnten nachts nicht mehr schlafen, wenn wir dir hier irgendwelche Lügen auftischen würden. Wir versuchen unser Bestes, die Wahrheit über das Abnehmen ans Licht zu bringen und bemühen uns nach Kräften, dich auf deinem Weg zum dauerhaften Wunschgewicht zu unterstützen. Das ist unser Versprechen.



Hast du Fragen zu diesem Artikel oder brauchst Hilfe beim Abnehmen? Dann benutze bitte das Kontaktformular und schildere dein Problem so genau wie möglich. Ich kann leider nicht versprechen, dass ich auf jede E-Mail antworte. Ich werde aber so oft es geht deine Fragen aufgreifen, um einen Artikel zu schreiben, der dir und vielen anderen Übergewichtigen mit ähnlichen Problemen hilft. Vielen Dank.

28 Gedanken zu “Abnehmen Gesunde Pfunde Style

  1. Hallo, ich bin vor einiger Zeit schon mal auf dieser Seite gewesen und habe sie leider wieder aus den Augen verloren. Einiges ist passiert und hat mich aus der Bahn geworfen und bei mir macht es sich mit Zuviel essen bemerkbar, leider. Nun, bin ich für einen Neustart bereit und möchte sagen, wie gut mir Eure Seite gefällt, wie gut ich mich verstanden fühle und im Moment auch motiviert… so viele Diäten, mein Konto hätte ein dickes Plus, wenn ich das ganze Geld noch hätte, das letztendlich doch nichts gebracht hat.
    Ich hoffe, nein, ich schaff es.
    Ein noch, wegen Kaloriensuche… es gibt einen App der da nicht schlecht ist, man kann auch die Ware einscannen… “ MyFitnessPal“ (kostenlos).
    Liebe Grüße Maria

    • Hallo Maria,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Ich wünsche dir alles Gute für dein Abnehmen. Schreib einfach, falls du Fragen hast.

      Viele Grüße
      Nico

  2. Hallo zusammen,
    also ich muss zunächst diese Webseite loben,
    diese ist wirklich gut aufgebaut und in meinen Augen ehrlich,
    alleine beim lesen bemerke ich das das wirkliche Hilfe sein soll.
    Ich wollte nun was los werden, ich bin 25 Jahre alt, 189 cm groß, hatte damals 130KG auf den Rippen, habe eine Low-Carb(wenig Kohlenhydrate) Diät gemacht, ich aß wirklich fast keine Kohlenhydrate mehr, mein Essen bestand aus Hähnchen + Ei und etwas Gewürz, dies führte ich kontinuierlich 8 Monate lang durch, ich habe weiterhin 5 mal die Woche für ca. 2 bis 3 Stunden Sport betrieben, ich hatte meine 100KG erreicht, ich fühlte mich gut und war sehr sehr stolz auf mich, so stolz wie noch nie in meinem Leben :), doch dann hörte ich auf mit meinem Sport und wurde wieder Faul und saß wieder des Öfteren vor der Spielekonsole und alte Essensgewohnheiten traten ein(Fast Food und Süßigkeiten) und heute bin ich bei 145KG das heisst insgesamt 45KG zugenommen, und nochmal mehr als damals (130KG), bin zurzeit sehr unmotiviert abzunehmen, gehe aber ca. seit 3 Wochen wieder zum Training, ich hatte zuerst wieder überlegt eine Low-Carb Diät zu machen, doch nochmal auf diese Kiste falle ich nicht hinein, ich habe mein Kcal Gesamtbedarf hier ausgerechnet 3374Kcal, es klingt für mich sehr viel, aber ich werde es 2 Wochen testen und sehen was passiert. Danke nochmal für eure Tolle Webseite 🙂 LG Chris

    • Hallo Christian,

      vielen Dank für deinen Kommentar und die netten Worte.

      Für dich wird wichtig sein, dass du deinen persönlichen Weg findest, den du dauerhaft durchhalten kannst, so dass du nach dem Abnehmen nicht wieder in alte Muster verfällst. Ich habe heute erst einen Artikel über meine Ernährungsrichtlinien veröffentlicht, vielleicht hilft er dir weiter.

      Ansonsten ist es wichtig, dass du eine Sportart findest, die dir Spaß macht. Dann kommen die Motivation und die Erfolgserlebnisse von alleine.

      Wenn du erstmal deinen Weg der Ernährung und die passende Sportart gefunden hast, wird es dir viel leichter fallen, ein gesundes Kaloriendefizit zu erreichen und später dein Gewicht stabil zu halten.

      Viele Grüße und alles Gute
      Nico

  3. eure seite ist wirklich toll und ihr habt super tipps.
    dennoch benötige ich jetzt mal etwas hilfe..
    da ich mich nicht mehr wohlgefühlt hatte,habe ich begonnen mich wieder gesünder zu ernähren und sport zu machen um endlich wieder n paar kilos los zu werden und fett ab zu bauen. habe mir auf eurer Seite mein Defizit ausgerechnet und halte mich seit anfang jänner dran.ebenso gehe ich seit mitte jan 3mal die woche ins fitnesscenter (immer so 1,5h) zum muskelaufbau (trainierstunden plus beratung inklusive), weiters 1/woche boxtraining (1,5h) als ganzkörpertraining. und siehe da….kein gramm habe ich bisher verloren, auch nichts an umfang. laut einer „tollen“ körperanalysewaage habe ich sogar zugenommen und körperfett aufgebaut und nun beinahe 38%.
    ich tracke meine kalorienaufnahme sehr genau, auch wegen dem protein wegen dem muskelaufbau.
    bin langsam echt am verzweifeln und weiss nicht mehr weiter.
    zu meinen maßen:166 cm gross, 74,5kg, 37 jahre.laut meiner umgebung wirke ich nicht übergewichtig oder fettleibig sondern sportlich und muskulös.
    habt ihr noch einen Rat, bevor ich endgültig und vollkommen verzweifel?!
    danke schon im voraus!!!

    • Hallo Doris,

      wie viele Kalorien isst du denn aktuell? Isst du immer gleich viel oder hast du auch Tage, an denen du mehr isst?

      Was ist das für eine Körperanalysewaage? Wie genau ist diese Waage? Ich frage, weil die meisten zu ungenau sind und man nicht viel auf die angezeigten Werte geben kann.

      Allgemein gesagt kann es viele Gründe haben, warum du noch nicht abgenommen hast. Ultimativ hast du bisher kein Kaloriendefizit erreicht. Jetzt ist halt die Frage, warum?

      Der häufigste Grund ist, dass viele mehr Kalorien essen, als sie dachten und weniger Kalorien durch Sport verbrennen, als erhofft.

      Schreib mir erstmal bitte, wie viel du aktuell isst und dann sehen wir weiter.

      Viele Grüße
      Nico

  4. Hallo, ich finde eure Seite einfach prima. Bei mir wurde Diabetes Typ 2 festgestellt. Das habe ich mir letztlich selbst zu verdanken. Nun hatte ich bereits 14 Kilo abgenommen. Prima, wenn nicht jetzt wann dann, habe ich mir gesagt. Nun sind es bereits 22 Kilo weniger. Leider ist das immer noch viel zu viel. Ich wiege jetzt 125 Kilo und hoffe ich schaffe es ein Uhu zu werden, wenns geht dieses Jahr noch. Dabei hoffe ich auf eure Tipps. Ich gehe jetzt ins Fitnessstudio und mache dort 30 Minuten an den Geräten (3x wöchentlich). Anschließend geht es auf den massagesessel. Ich hoffe ich bleibe dran und schaffe es mein Ziel zu erreichen. Ich esse jetzt mehr Obst und Gemüse, fettärmer und mit mehr vollkornprodukten. Ich hoffe das ist der richtige Weg zum Erfolg. Ich versuche immer die ausgerechneten Kalorien zu erreichen. Ist es wirklich schlimm drunter zu bleiben?

    Liebe Grüße
    Britta

    • Hallo Britta,

      zunächst einmal ist es super, dass du bereits 22kg abgenommen hast. Herzlichen Glückwunsch!

      Stell dir dein weiteres Abnehmen wie eine Entdeckungsreise vor, auf der du immer mehr lernst und über dich erfährst.

      Schau z.B. wie du dich nach dem Essen bestimmter Lebensmittel fühlst, z.B. ob du müde wirst oder mehr Energie hast. Achte auch darauf, wie „befriedigt“ du nach dem Essen bist. Schau, was du gut verträgst und wo du eher vorsichtig sein musst. Mit der Zeit wirst du merken, was dir richtig gut schmeckt und gleichzeitig auch gut für deinen Körper ist.

      Auch beim Kalorien zählen ist es wichtig, dass du deinen eigenen Weg findest. Zähle nur für längere Zeit Kalorien, wenn du dies wirklich möchtest. Entwickle ansonsten ein Gefühl für die richtige Kalorienmenge.

      Der berechnete Kalorienbedarf ist immer nur ein Richtwert. Wenn du dich grob daran hältst und abnimmst, ist alles wunderbar. Wenn du nicht abnimmst, kannst du ein kleines bisschen weniger essen und dann schauen, ob du abnimmst. Es ist also auch hier eine Art Herantasten. Dabei ist es kein Weltuntergang, wenn du mal für ein paar Tage zu wenig isst. Über Wochen ist dies aber für deine Gesundheit keine gute Lösung. Es ist wichtig, dass du deinen Körper immer ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgst.

      Ich wünsch dir weiterhin alles Gute.

      Viele Grüße
      Nico

  5. Hurra,habe euch wiedergefunden.Ich habe letztes Jahr hier schon mal rumgestöbert und euch dann aus den Augen verloren.Ich habe schon einige Abnehmseiten durch gesehen,doch bei euch hat alles Hand und Fuß.Es ist alles gut umsetzbar ohne Diätpläne,Diätprodukte usw.Einfach alles herrlich normal.Besonders gut gefällt mir der Abnehmrechner.Zu dem habe ich auch mal gleich eine Frage.Ich habe mir meinen Leistungsumsatz erechnet und wie weiß ich jetzt wann ich die Kalorienzahl erreicht habe? Müßte doch theoretisch alles aufschreiben,was ich esse und in einer Kalorientabelle nachsehen.Verratet mir doch euren Trick.
    Vielen dank im voraus und liebe Grüße an alle.
    Petra

    • Hallo Petra,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Zum Kalorien zählen empfehle ich FDDB. Du kannst dich dort kostenlos anmelden. Dann suchst du nach dem Lebensmittel, was du gerade isst, gibst noch die Menge an und fertig. Am Ende des Tages kannst du dir dann deine Übersicht anschauen, siehst wie viele Kalorien du gegessen hast und wie sich die Nährstoffe verteilen. Falls du ein Smartphone hast, kannst du auch die App von FDDB nutzen. Es gibt aber auch noch viele andere, ähnliche Apps. Schau einfach mal, welche dir am besten gefällt. Suche in deinem App Store einfach nach „kalorien zählen“.

      Viele Grüße und weiterhin alles Gute
      Nico

      • Hallo Nico,
        vielen Dank für deine Antwort.So bin ich schon wieder ein Stück weiter.Werde berichten,wie ich mit der Abnahme voran komme.Es müssen nämlich eine Menge Kilos weg,am besten wären 10,doch ich fange mal erst mit 5 an.
        Dir auch alles Gute und viele Grüße
        Petra

  6. hallo Ihr tollen Menschen!
    Hier fühle ich mich aufgehoben!
    Das ist alles echt und mit Herz!
    Lieben Dank für solch grosse Unterstützung und, und
    Liebe Grüsse an Euch allen!
    Margarete

  7. Hallo liebes Team, wie schön, dass es Euch gibt.
    Keiner ist perfekt !

    Mit liebem Gruß vom Bodensee
    Christa Fischer

  8. Hallo 🙂
    Ich habe bis März dieses Jahres 52 kg abgenommen.über mehrere Jahre.Meine Ernährung ist vorwiegend fettarm. Ich treibe auch Sport.Im letzten Jahr habe ich es damit aber übertrieben.das führte dazu dass ich mich ständig erschöpft fühlte.Hinzu kam dann dass mein Gewicht nicht mehr runterging, es fehlten noch 4 kg. Frustration stellte sich ein und nachdem ich auf lowcarb umstellte auch Heißhunger.Ihr wisst was kommt, 9 kg plus auf der Waage. Ich fing an fettarm zu essen und mache nur 4 mal Sport pro Woche. Zweimal laufen, zweimal Kraft. Jetzt gönne ich mir einen Ausgleichtag, an dem ich auch mal mehr Fett esse, Käse, Rührei was Süßes. Ich habe es geschafft nicht aufzugeben und mehr Geduld zu haben. Das schaffe ich jetzt auch noch.7 kg sind mein ziel. Ohne Druck. Und wenn ich aus zeitlichen Gründen oder wegen eines Infektes mal eine Woche keinen Sport treibe, ist das auch okay. Hört auf Euren Körper und übertreibt es nicht mit dem Sport.

    • Hallo Waltraud,

      vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.

      Ich denke auch, dass es wichtig ist, sich selbst zu verzeihen, wenn man sich mal nicht an seinen Plan gehalten hat. Niemand ist perfekt, dafür sind wir alle perfekt menschlich. Am besten erwartet man gar nicht erst, dass man immer zu 100% alles richtig macht, sondern gibt sich ein bisschen Spielraum und versucht, zu 80% gesund zu leben.

      Ich wünsch dir weiterhin alles Gute. Die letzten 7 kg schaffst du auch noch!

      Viele Grüße
      Nico

  9. Ich kann mich den begeisterten Kommentaren nur anschließen! Ich habe meine „große“ Abnahme schon hinter mir und im letzten Jahr 27 kg abgenommen. Ein paar Kilos weniger wäre auch ok, aber im Grunde bin ich zufrieden. Jetzt geht es ans Halten und so stieß ich auf diese Seite. Sehr wahre Worte!!! Ich hoffe Ihr könnt noch vielen Leuten helfen!

    • Hallo Karin,

      herzlichen Glückwunsch zu deinen 27kg weniger. Das ist eine tolle Leistung.

      Ich wünsch dir weiterhin alles Gute, vor allem viel Gesundheit, damit du dein Leben genießen kannst.

      Vielen Dank für die netten Worte
      Nico

  10. Hallo ic h möchte auch abnehmen,ich denke an nichts anderes doch ich kriege den Start nicht hin.Wie kann man so unglücklich sein und es doch nicht hinkriegen muß doch die größte Motivation sein

    • Hallo Kathrin,

      schau dir besonders die 2 Punkte unter „3. Psychologie mit Köpfchen“ an. Starte extrem klein, z.B. indem du jetzt 1 Stück Obst oder 1 Portion Gemüse isst. Denke nicht weiter darüber nach, was du sonst noch alles tun solltest, sondern schaue immer nur auf den nächsten kleinen Schritt. Mit der Zeit wirst du dann merken, dass du im Flow bist und alles viel leichter voran geht.

      Ich würde mich freuen, wenn du dich nochmal in ein paar Wochen melden würdest und berichtest, wie es bei dir gelaufen ist.

      Viele Grüße und alles Gute
      Nico

  11. Ich bin begeistert von der Seite.
    Ich hoffe hier meine Antworten auf meine vielen fragen zu bekommen.
    Bin sehr verzweifelt, weil es einfach nicht klappt mit dem Abnehmen.

    • Hallo Saskia,

      ich hoffe, du findest hier die für dich passende Lösung zum erfolgreichen Abnehmen.

      Ich hab dir auch vorhin auf deine Mail geantwortet.

      Alles Gute und viele Grüße
      Nico

  12. Wow, auch ich bin begeistert von Euren Worten. Wirklich toll. Schön, dass Ihr es Euch zu Aufgabe gemacht habt, Leuten „einfach“ nur zu helfen. Das passiert viel zu wenig in der heutigen Zeit.
    Ich habe meinen Dreh vor ein paar Wochen endlich gefunden, allerdings dank Euch festgestellt, dass ich doch sogar ein bisschen zu wenig essen. Das werde ich ändern, damit kein Jojo kommt 🙂
    Danke und weiter so!! Ich werde morgen mal ein bisschen ausführlicher auf Eurer Seite stöbern 🙂

  13. Ich finde diese Seite auch Klasse. Gut strukturiert und tolle Argumentation.
    Unser Versprechen…das Statement unter dieser Überschrift hat mich wirklich berührt. Zu viel Schindluder wird mit dem Thema Gewicht und Gesundheit getrieben und hier habe ich das erste Mal das Gefühl, gut aufgehoben zu sein.
    Ich musste gesundheitsbedingt meine Ernährung komplett umstellen. Mein Resümee: „Du bist, was Du isst“….das kann ich nur bestätigen und die Ausführungen hier treffen es eben auch auf den Punkt…gesund essen, ausgewogen und ausreichend ist genau so wichtig wie Bewegung.
    Was mir aber richtig gut gefällt, ist die Tatsache, dass auch das Denken nicht vergessen wird auf dieser Webseite.
    Körper, Geist und Seele bilden nunmal einen Einheit.
    Einfach nur toll.
    Ich brauche keine Gewichtsreduktion, aber ich bin ein Bewegungsmuffel und freue mich, hier die nötigen Anregungen gefunden zu haben, das zu ändern…DANKE und weiter so…unbedingt. 🙂

    • Hallo Birgit,

      vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar. Deine Worte motivieren mich sehr, weiterhin mein Bestes zu geben.

      Alles Gute und viele Grüße
      Nico

  14. Hallo, ich hätte euch gerne zur Unterstützung. …
    Eure Texte haben in mir irgendwas ausgelöst und danke euch dafür und würde ungern jetzt die Motivation verlieren und hab angst davor wieder zurück zu fallen.

    LG Bianca

Kommentare sind geschlossen.