3 hilfreiche Fitness Tipps für das Training zu Hause

Dies ist ein Gastartikel von Kathrin.

Wer kennt das nicht: Ostern ist vorbei und man wagt endlich wieder den Schritt auf die Waage. Und sobald die Waage einem die Realität erneut vor Augen hält, weiß man auch, wieso man sie die letzten Tage so strikt ignoriert hat. Denn die leckeren Schoko-Osterhasen haben es sich auf den Oberschenkeln und am Bauch schön bequem gemacht und es hat nicht den Anschein, als wollten sie da jemals wieder verschwinden.

Viele Menschen neigen nun dazu, auf die Essbremse zu treten. Aber ein Langzeiterfolg ist damit leider nicht garantiert, denn Heißhungerattacken sind quasi vorprogrammiert. Experten raten daher nicht nur, die Ernährung umzustellen, sondern auch sich regelmäßig sportlich zu betätigen.

Und hier gibt es einfache Sportübungen, die man zu Hause machen kann, welche eine Diät optimal unterstützen und somit zum effektive Abnehmen beitragen.

Tanz Workout: Shake your booty!

Jeder redet über den angesagten lateinamerikanischen Trend Tanzsport, eine pfiffige Mischung aus Aerobic und Muskeltraining mit lateinamerikanischer Musik.

Diese neue Trendsportart ermöglicht es, tanzend Pfunde zu verlieren und gleichzeitig Hüfte, Po und Oberschenkel in Form zu bringen und die Taille zu verschmälern. Falsch machen kann man hier also nichts, denn es geht nicht darum, einen flotten Tanz aufs Parkett zu legen, sondern seine Liebe zur Musik auszuleben.

Leider sind viele Kurse überfüllt und so manch einer steht auf der Warteliste, um endlich auch mitzutanzen. Doch dabei muss man kein Trübsal blasen, denn ein gutes Tanz-Workout eignet sich auch ideal für das Training zu Hause.

Neben normaler Sportbekleidung gehören lediglich Tanzschuhe zur Grundausstattung. Diese sollten möglichst dünne Sohlen haben, die die Bewegung der Füße nicht einengen, aber gleichzeitig das Gelenk seitlich stabilisieren, damit sie nicht umknicken können.

Im Internet findet man ein großes Angebot an Tanz-Fitness DVDs. Einfach kaufen, einlegen und los geht der schweißtreibende Tanzspaß!

Der Stepper: günstig aber effektiv

Mit dem Stepper wird die Ausdauer trainiert, wobei viele Kalorien verbrannt werden und zeitgleich auch Muskeln aufgebaut werden, hauptsächlich an Oberschenkeln, Po und Waden.

Dieses Sportgerät eignet sich perfekt für das Heimtraining, denn es ist kostengünstig und einfach zu handhaben. Den Stepper kann man bei schönen Wetter auch im Garten verwenden. Hier muss man lediglich auf einen stabilen Untergrund achten. Oder man steppt vor dem Fernseher während man die Nachrichten verfolgt oder die Lieblingssendung, einen Spielfilm oder Musikvideos schaut. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Und im Handumdrehen sind 30 oder sogar 60 Minuten vorbei und man hat eine Menge Kalorien verbrannt.

Auch hier bedarf es keiner teuren Sportkleidung. Man sollte sich lediglich ein paar Sportschuhe zulegen, die einem einen guten Halt geben. Das ist wichtig beim Steppen. Beim Kauf eines Steppers sollte man sich, wie bei jedem anderen Sportgerät auch, beraten lassen. Viele Sportgeschäfte, aber auch Online-Versandhäuser, bieten eine große Auswahl an Steppern an und das bereits ab 40 €. Geräte mit magnetischer Bremsfähigkeit und hydraulischem Widerstand werden für ein schonendes Training in den eigenen vier Wänden empfohlen.

Klein (und günstig) anfangen

Man sollte nichts überstürzen, sondern langsam seine Ausdauer aufbauen. Man muss langsam Gefallen daran finden, damit man sich nicht zu schnell überfordert und somit bald deprimiert ist. Von daher sollte man anfangs auf die Anschaffung von teuren Sportgeräten wie Crosstrainern, Laufbändern oder Standfahrrädern verzichten und sich eher auf die kostengünstigeren Varianten konzentrieren.

Bald wird man merken, dass durch regelmäßige Sportübungen. ob draußen, daheim oder im Fitnessstudio, Muskeln aufgebaut werden, die dazu beitragen, den Grundumsatz leicht zu erhöhen, und man somit auch an den Ruhetagen mehr Kalorien verbraucht.

Sollte man sich nach diesem Erfolgserlebnis früher oder später zu einem richtigen Fitnessfan entwickeln, kann man immer noch über die Anschaffung teurer Sportgeräte für daheim nachdenken.