Pfannkuchen warm halten: 6 geniale Möglichkeiten!

Pfannkuchen sind extrem lecker und können sowohl süß als auch herzhaft genossen werden.

Bei der Herstellung von Pfannkuchen gibt es jedoch ein großes Problem: Meist werden diese in großer Anzahl hergestellt, sodass die ersten Pfannkuchen bereits abgekühlt sind, wenn der komplette Teig verarbeitet wurde.

Schluss damit!

In diesem Beitrag verraten wir dir 6 bewährte Methoden, um Pfannkuchen warmzuhalten. Und zwar ohne Qualitätsverlust!

Pfannkuchen warm halten

6 Möglichkeiten, um Pfannkuchen warmzuhalten

Bereits fertige Pfannkuchen warmzuhalten, während du die übrige Teigmasse verarbeitest, ist deutlich einfach als gedacht.

Wir geben dir im folgenden 6 verschiedene Möglichkeiten an die Hand, die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

#1: Vorgewärmter Teller

Die einfachste Möglichkeit, einen Pfannkuchen bis zum Verzehr warmzuhalten, ist ein vorgewärmter Teller – natürlich nur, wenn dieser wenige Augenblicke später auch tatsächlich gegessen wird. Wird der Pfannkuchen länger als 15 Minuten zwischengelagert, kommt diese Methode an ihre Grenzen.

Handelsübliches Geschirr besteht in der Regel aus Keramik oder Porzellan, sodass die Wärme hervorragend gespeichert und vor allem auch weitergeleitet wird.

Wird also ein warmer Pfannkuchen auf einen kalten Teller gelegt, entzieht dieser rasch die Wärme. Der Pfannkuchen wird also schneller kalt.

Abhilfe kannst du hier schaffen, indem du die Teller vor dem Servieren des Pfannkuchens für wenige Minuten in den Backofen stellst. Wähle hier eine Temperatur zwischen 50 und 60 Grad.

#2: Fertige Pfannkuchen bedecken

Werden die Pfannkuchen für einen kurzen Zeitraum zwischengelagert, bis sie schlussendlich weiterverarbeitet werden, dann kann es helfen, diese zu bedecken. So bleibt die Hitze relativ zuverlässig erhalten.

Was genau du zum Abdecken verwendest, bleibt dir überlassen:

  • Teller (umgedreht, Servierseite nach unten)
  • Topf oder Pfanne
  • Schüssel

Wichtig ist, dass die Pfannkuchen möglichst luftdicht verschlossen werden, sodass wirklich keine Wärme entweichen kann.

Achtung: Bei dieser Methode kann es zur Ablagerung von Wasserdampf an der Abdeckung kommen. Das führt dazu, dass die Pfannkuchen unter Umständen in ihrer Konsistenz leiden.

#3: Verpacken in Alufolie

Das Einpacken in Alufolie hält deine Pfannkuchen auf für einen längeren Zeitraum zuverlässig warm.

Das Tolle an dieser Methode ist, dass du sowohl die Pfannkuchen selbst, wie auch einen Behälter, in dem diese zwischengelagert werden, einwickeln kannst.

Alufolie bietet dir beim Warmhalten von Pfannkuchen also eine hohe Flexibilität.

#4: Pfannkuchen im Backofen warmhalten

Pfannkuchen im Backofen warmhalten

Das wahrscheinlich effektivste und beste Hilfsmittel, um Pfannkuchen warmzuhalten, ist der Backofen. Allerdings benötigt diese Methode auch am meisten Energie.

Möchtest du Pfannkuchen im Backofen warmhalten, solltest du eine Temperatur von circa 60 Grad wählen.

Im Idealfall musst du hierfür den Backofen nicht einschalten, sondern kannst die Restwärme nutzen, die eventuell von der Zubereitung anderer Speisen vorhanden ist.

Tipp: Stelle neben die Pfannkuchen auch einige Teller, auf denen diese später serviert werden. Dank vorgewärmter Teller bleiben die Pfannkuchen auch hier längere Zeit warm.

#5: Mikrowelle zum Warmhalten nutzen

Sofern deine Mikrowelle über eine Warmhaltefunktion verfügt, kannst du diese ebenfalls nutzen, um die Wärme deiner frischen Pfannkuchen zu erhalten.

Besitzt deine Mikrowelle diese Funktion nicht, hilft ein andere Trick weiter.

Bringe zunächst ein wenig Wasser zum Kochen und fülle dieses in eine Schüssel ein. Auf dieser Schüssel platzierst du im Anschluss einen Teller mit deinen Pfannkuchen. Durch das heiße Wasser wird der Teller erhitzt, der wiederum deine Pfannkuchen warmhält.

Beides stellst du nun in die Mikrowelle, welche die Wärme sehr gut speichert. Durch das Wasser herrscht außerdem eine hohe Luftfeuchtigkeit, was den Pfannkuchen zugutekommt.

#6: Speisewärmer

Sofern du über einen Speisewärmer verfügst, kannst du auch diesen verwenden, um deine Pfannkuchen warmzuhalten.

Diese Methode ist besonders dann sehr effektiv und auch optisch ansprechend, wenn die Pfannkuchen Teil eines größeren Buffets sind.

Speisewärmer kannst du in vielen verschiedenen Ausführungen und Variationen erwerben. Diese sind sowohl als Glasbehälter als auch aus Edelstahl erhältlich. Außerdem unterscheiden sie sich bei der Wärmequelle. Hier gibt es Modelle mit Brennpaste oder mit Teelicht.

Angebot
AMBITION Speisewärmer mit Glaseinsatz Saule 7 L Glasbehälter mit Glasdeckel Wärmebehälter Chafing-Dish Teelicht Glasform rechteckig
5 Bewertungen
AMBITION Speisewärmer mit Glaseinsatz Saule 7 L Glasbehälter mit Glasdeckel Wärmebehälter Chafing-Dish Teelicht Glasform rechteckig
  • Speisenwärmer aus hitzebeständigem Glas und Metall Ständer mit dem Maß von 44 x 23,2 x 19 cm mit dem Fassungsvermögen von 7 Liter
  • Eine Warmhalteplatte für unterschiedliche Gerichte und Anlässe, für den alltäglichen Gebrauch geeignet und auch als Buffet Wärmer
  • Die Auflaufform (ohne Gestell) kann in der Temperatur von -40*C bis +300*C benutzt werden, daher eignet es sich perfekt zum Aufbewahren der Speisen im Kühlschrank und zur Verwendung im Backofen

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Pfannkuchen aufwärmen?

Ja, du kannst Pfannkuchen wieder aufwärmen.
Verwende hierzu eine beschichtete Pfanne ohne Fett. Mittlere Hitze sollte genügen, um die Pfannkuchen schnell auf die gewünschte Temperatur zu bringen.

Wie viel Grad muss der Backofen haben, um Pfannkuchen warmzuhalten?

Wenn du Pfannkuchen im Backofen warmhalten möchtest, dann sollte die Temperatur bei etwa 60 Grad liegen. Verwende am besten Ober-/Unterhitze.

Wie lange kann man Pfannkuchen im Backofen warmhalten?

Eine pauschale Antwort gibt es hier nicht. Wir empfehlen, den Warmhaltevorgang nicht über 30 Minuten auszudehnen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar