Was sind die besten Lebensmittel zum Abnehmen?

Aktuallisiert:

Gratis Ernährungsplan

Komplett vorbereitet für 4 ganze Wochen inkl. Einkaufslisten, Snack-Ideen, Meal Prep u.v.m.

Wenn du abnehmen möchtest, solltest du bestimmte Lebensmittel bevorzugen, andere vermeiden.

Es ist offensichtlich, dass Chips, weiße Schokolade oder ein fettiger Burger bei McDonald’s deiner Figur wahrscheinlich keinen Gefallen tun wird. Die Lebensmittel, die du meiden solltest, lassen sich meist durch den logischen Menschenverstand erschließen.

Aber welche Lebensmittel sind wirklich gut zum Abnehmen geeignet?

Die Antwort gibt es jetzt!

Tipp: Gratis Ernährungsplan
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen Ernährungsplan inkl. toller Extras wie Einkaufslisten, Anti-Heißhunger-Snacks und vielem, vielem mehr.

1. Ideale Gemüsesorten

Zu den besten Lebensmitteln zum Abnehmen gehört Gemüse unbedingt dazu

Gemüse im Allgemeinen liefert nur wenige Kalorien, sodass du unbedenklich größere Mengen pro Tag essen kannst. Tomate, Gurke, Kohlrabi, Radieschen und Co. eignen sich auch als Snacks für zwischendurch.

Die Ballaststoffe im Gemüse sorgen für eine lange Sättigung, denn dein Blutzucker- und damit auch der Insulinspiegel in deinem Blut steigen nur langsam und moderat. Ein niedriger Insulinspiegel ermöglicht zudem die Gewinnung von Energie aus deinen Fettreserven.

Vitamine und Mineralstoffe regen deinen Stoffwechsel an und unterstützen ihn. Ein gesunder Stoffwechsel wiederum hilft beim Abnehmen beziehungsweise verhindert eine Gewichtszunahme.

Die idealen Lebensmittel in diese Kategorie sind:

LebensmittelKalorien / 100g
Gurke13
Blattsalat18
Tomate21
Champignons22
Spinat23

Blattgemüse

Bei diesen Gemüsesorten isst du Stängel und Blätter. Zum sogenannten grünen Blattgemüse zählen deshalb alle Sorten Salate – auch die asiatischen -, Grünkohl, Spinat, Mangold und Wildkräuter wie Löwenzahn- und Brennnesselblätter.

Mit Blattgemüse kannst du deine Portionen bei gleichbleibend geringer Nährstoffdichte beliebig vergrößern, vorausgesetzt du sparst bei der Zubereitung an Fett [1]. Gleichzeitig versorgst du deinen Organismus mit lebensnotwendigen Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen.

Tipp: Wir empfehlen Athletic Greens als ideale Ergänzung für eine gesunde Ernährung

Insbesondere der Einfluss von Vitamin D und Calcium beim Abnehmen wird derzeit wissenschaftlich vermehrt untersucht.

Kreuzblütlergemüse

Kohl, Rosenkohl, Blumenkohl und Brokkoli zeichnen sich durch einen unter den Gemüsen besonders hohen Eiweißgehalt aus. Sie sättigen deshalb und wegen ihres hohen Ballaststoffanteils besonders gut und lang anhaltend ohne – wie alle anderen Gemüsesorten auch – viele Kalorien zu liefern.

Hier erfährst du mehr über Kreuzblütler.

2. Ideales Obst

Obst gehört auf jeden Speiseplan beim Abnehmen

Obst ist gesund, auch wenn sein Zucker, die Fructose, den Ruf als Dickmacher hat [4].

Hier gilt es jedoch zwischen frischem Obst und Fruchtzucker als preiswertes Süßungsmittel von industriell bearbeiteten Lebensmitteln zu entscheiden. Frisches Obst enthält nur wenig Fructose, dafür aber viel Wasser, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffen. So garantiert dir Obst eine lange Sättigung bei geringer Nährstoffdichte.

Zudem wird dein Organismus mit den lebensnotwendigen Vitaminen und Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt. Fruchtsäfte dagegen, in denen der (Frucht-)Zuckergehalt viel höher ist, solltest du nur selten und nur verdünnt mit Wasser und/oder Tee trinken.

Ideale Obstsorten zum Abnehmen sind:

LebensmittelKalorien / 100g
Grapefruit30
Wassermelone30
Erdbeere40
Brombeere44
Himbeere52

Grapefruit

Die positive Wirkung der Grapefruit beziehungsweise ihres Saftes beim Abnehmen wurde bereits genauer wissenschaftlich untersucht [5]. Schon länger ist bekannt, dass der in der Grapefruit enthaltene sekundäre Pflanzenstoff Naringin für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion (mit-)verantwortlich ist [6].

Deshalb gönne dir eine halbe Grapefruit oder trink ein Glas frisch gepressten Saft etwa 30 Minuten vor einer oder mehreren Mahlzeiten pro Tag. So senkst Du Deinen Appetit. Dein Sättigungsgefühl setzt früher ein.

Du reduzierst deine Portionsgröße und damit deine Energieaufnahme.

Übrigens: Verantwortlich für diesen Effekt sind die in der Grapefruit enthaltenen Bitterstoffe.

Avocado

Avocados sind weder Gemüse noch Obst. Sie zählen botanisch zur Familie der Lorbeergewächse.

Ihre Besonderheit ist ihr hoher Anteil an einfach ungesättigter Ölsäure. Laut Bundesministerium für Gesundheit und Forschung soll ein Drittel deines täglichen Fettkonsums aus einfach ungesättigten Fettsäuren bestehen [2].

Fetthaltige Lebensmittel haben eine relativ lange Verweildauer im Magen, sodass du dich länger satt fühlst und Heißhunger vermeidest. Deshalb solltest du auch beim Abnehmen Avocados ab und an in deinen Speiseplan einbauen.

Außerdem wird bei der Kombination mit anderen Gemüsesorten die Aufnahme von deren Carotinoid-Antioxidantien bis zum 15-fachen erhöht, was deinen Organismus vor dem Angriff von freien Radikalen schützt [3].

3. Nüsse

Nüsse enthalten hochwertige Fett und können so beim Abnehmen untersützen

Nüsse sind gesünder als ihr Ruf!

Sie werden häufig als Kalorienbomben verteufelt. Dies liegt vor allem daran, dass Nüsse meist unkontrolliert beim Fernsehen oder als Snack in feucht-fröhlicher Runde mit Freunden verzehrt werden.

In beiden Fällen fungieren sie als zusätzliche Energielieferanten.

Werden Nüsse jedoch in die täglichen Mahlzeiten bewusst eingebaut (nicht mehr als eine Hand voll naturbelassener, ungesalzener Nüsse pro Tag), tun sie deinem Körper nachhaltig gut: Sie liefern ungesättigte Fettsäuren, hochwertiges Eiweiß, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe [7].

Einer Studie von 2018 zufolge können Nüsse dein Abnehmen unterstützen, da ihr hoher Fett- und Eiweißgehalt lange sättigt und Heißhungerattacken verhindert [8].

Diese Nusssorten können wir zum Abnehmen empfehlen:

LebensmittelKalorien / 100g
Cashewnuss553
Erdnuss561
Mandeln571
Pistazien615
Walnuss654

4. Gesunde Sättigungsbeilagen

Dazu zählen Nudeln, Reis und Kartoffeln.

Diese – meist preiswerten Lebensmittel – sollen Portionen schaffen, die satt machen. Sie liefern überwiegend Energie aus Kohlenhydraten in Form von Stärke. Die Stärke in weißem Reis und Nudeln aus weißem Mehl kann von deinem Organismus schnell aufgespalten werden, was zu einem raschen Anstieg des Blutzucker- und damit auch des Insulinspiegels im Blut führt.

Damit ist ihre Sättigungsdauer gering.

Länger satt machen Vollkornreis und Vollkornnudeln.

Dazu aber später mehr.

Wir empfehlen als Beilagen:

LebensmittelKalorien / 100g
Kartoffel73
Süßkartoffel86
Buchweizen340
Quinoa360
Amaranth375

Tipp: Kartoffeln

Es müssen nicht immer ungesunde Weizennudeln zu einem leckeren Fisch oder einem guten Steak sein.

Wie wär es mit Kartoffeln?

Kartoffeln bestehen aus sehr komplexen Stärke-Molekülen, d.h. dein Körper benötigt viel Zeit bis er die komplexen Molekülstrukturen abgebaut hat. Damit steigt der Blutzucker nur langsam und moderat an. Das wiederum hat zur Folge, dass keine großen Mengen Insulin von der Bauchspeicheldrüse in dein Blut ausgeschüttet werden.

So bist du nach dem Verzehr von Kartoffeln lange satt, was dir hilft weniger zu essen.

Zusätzlich liefert die Kartoffel viele essenzielle Vitamine sowie Mineralstoffe.

Tipp: Gratis Ernährungsplan
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen Ernährungsplan inkl. toller Extras wie Einkaufslisten, Anti-Heißhunger-Snacks und vielem, vielem mehr.

5. Hülsenfrüchte

Neben Bohnen, Linsen und Erbsen zählen auch Sojabohnen, Kichererbsen, und Lupinen zu den Hülsenfrüchten. Sie liefern alle reichlich Eiweiß. Dieses zeichnet sich durch eine besonders hohe biologische Wertigkeit aus.

Die Kohlenhydrate von Hülsenfrüchten sind nur langsam von deinem Organismus aufzuschließen, was für lange Sättigung sorgt.

Außerdem enthalten Hülsenfrüchte unverdauliche Ballaststoffe, Eisen oder Zink als Mineralstoffe sowie Vitamine des B-Komplexes.

Achtung: Hülsenfrüchte dürfen nur gekocht verzehrt werden. Ungekocht enthalten sie das Gift Phasin.

Das Li Ka Shing Knowledge Instituts des St. Michael’s Hospitals in Ontario, Kanada führt seit Jahren Studien durch, die bestätigen, dass du mit dem Verzehr von Hülsenfrüchten ein längeres Sättigungsgefühl erreichst und bis zu 2,5 kg pro Jahr nur mit einer täglichen Portion von 130 g Hülsenfrüchten abnehmen kannst [10].

Wir empfehlen folgende Hülsenfrüchte zum Abnehmen:

LebensmittelKalorien / 100g
Sojabohnen149
Kichererbsen364
Linsen116
Erbsen81

6. Vollkornprodukte

Vollkorn macht satt und gibt Energie. Perfekt, wenn du abnehmen möchtest

Für die DGE gehören Vollkornprodukte auf jedem Fall zu einer gesunden Ernährung mit 30 g Ballaststoffen pro Tag.

Fürs Abnehmen ist das volle Korn, egal ob in Europa heimisches Getreide oder Reis und Quinoa, wegen seiner langen Sättigung, seiner geringen Nährstoffdichte aufgrund der Ballaststoffe und seines Anteils an Mineralstoffen und Vitaminen unerlässlich [11].

Selbst wenn du auf eine Low-Carb-Diät setzt, sollte volles Korn darin vorkommen.

Tipp: Haferflocken

Haferflocken sind auf Grund ihrer sehr guten Nährstoffbilanz besonders gesunde Nahrungsmittel.

Insbesondere die Beta-Glucane des Hafers sind verantwortlich für eine verzögerte Entleerung deines Magens und einer verlangsamten Verdauung. Beides hilft dir bei deiner angestrebten Gewichtsreduktion ohne hungern zu müssen [12].

7. Chia-Samen

Die Samen der mittelamerikanischen Salbeipflanze waren schon vor 5000 Jahren die Sättigungsbeilage der Azteken und Mayas. Über die USA schwappte dieses heute als Superfood geltende Lebensmittel auch nach Europa.

In Deutschland gilt eine Verzehrmenge von maximal 15 g pro Tag als gesundheitlich unbedenklich.

Chia-Samen bestehen zu 30 % aus Ballaststoffen. Deshalb können sie bis zum 12-fachen ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen und dann zu einer gelartigen Masse aufquellen, die deinen Magen füllt, lange sättigt und deinen Appetit eindämmt.

Dass Chia-Samen selbst positive Auswirkungen auf eine Gewichtsreduktion haben, wurde bisher nicht wissenschaftlich nachgewiesen.

Achtung: Es ist bekannt, dass Chia-Samen allergische Reaktionen hervorrufen können [13].

8. Fisch

Fisch enthält viele wichtige Nährstoffe und sollte fester Bestandteil einer gesunden Ernährung sein

Fisch enthält keine Kohlenhydrate, hat also keine Auswirkung auf dein Hunger-Sättigungs-Gefühl bedingt durch Blutzucker- beziehungsweise Insulinanstieg im Blut.

Trotz seines hohen Fettgehalts gilt Fisch im Allgemeinen als geeignetes Lebensmittel zum Abnehmen, denn insbesondere Seefisch hat einen hohen Anteil an den wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Diese kurbeln den Stoffwechsel an. Sie sollen auch dafür sorgen, dass bei speziell auf das Abnehmen ausgerichteten sportlichen Aktivitäten Fett verbrannt wird und das zwar keine Gewichtsreduktion wohl aber eine Verringerung des Bauchumfangs erfolgt.

Lachs

Lachs punktet nicht nur mit seinem hohen Anteil an den wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die beim Abnehmen helfen. Er liefert deinem Organismus auch das für eine gesunde Schilddrüsenfunktion notwendige Jod.

Und mit einer gesunden Schilddrüse wird das Abnehmen für dich definitiv leichter.

Der hohe Eiweißanteil des Lachses sorgt für eine lange Sättigung und weniger Heißhungerattacken.

Thunfisch

Thunfisch ist ein fettarmer und damit kalorienarmer Fisch. Dafür enthält er sehr viel hochwertiges Eiweiß, das lange sättigt.

Bei entsprechender sportlicher Betätigung unterstützt eine eiweißreiche Ernährung beim Muskelaufbau. Beim Abnehmen ist dieser Aspekt nicht zu verachten, da nur deine Muskelzellen – im Gegensatz zu Fettzellen – Kalorien verbrennen können.

Vorsicht ist allerdings bei der von Bodybuilder Dave Draper entwickelten Thunfisch-Diät geboten, die dir als sogenannte Crash-Diät wegen des eintretenden Jo-Jo-Effekts langfristig eher eine Gewichtszunahme einbringen wird.

9. Fleisch, Geflügel und Eier

Aufgepasst: Nicht alle Fleischsorten sind gut für deinen Körper

Auch wenn der aktuelle Ernährungstrend aus verschiedenen Gründen eher hin zur vegetarischen bzw. veganen Lebensweise geht, sind mageres Fleisch und mageres Geflügel grundsätzlich gesunde Nahrungsmittel.

Sie liefern dir wertvolles Eiweiß, das dem deiner Zellen sehr ähnlich ist.

Außerdem macht eine eiweißreiche Ernährung lange satt und schützt dich vor den gefürchteten Heißhungerattacken [14].

Auch den bis vor einigen Jahren noch als „Cholesterin-Bomben“ verpönten Eiern wird heute eine positive Wirkung beim Abnehmen zugeschrieben, da ihre komplexe Nährstoffdichte den Organismus mit vielen essenziellen Nährstoff versorgt und für eine wesentlich schnellere und längere Sättigung sorgt [15].

Diese Lebensmittel empfehlen wir in dieser Kategorie:

LebensmittelKalorien / 100g
Hühnerei142
Putenfleisch189
Hähnchenfleisch189

10. Milch und Milchprodukte

Milch und Milchprodukte helfen dir als eiweißreiche Lebensmittel beim Abnehmen.

Dabei gilt: Je weniger Fett die Milch/das Milchprodukt hat, desto eiweißreicher ist es. Hüttenkäse und Magerquark sind hier die Spitzenreiter.

Milch und Milchprodukte sind zudem wichtige Calciumlieferanten. Calcium ist nicht nur wichtig für Knochen und Zähne, sondern auch maßgeblich an der Fettverbrennung und Bildung von Fettzellen beteiligt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass eine calciumreiche Ernährung dir beim Abnehmen helfen kann [16].

Die besten Vertreter in der Kategorie Milchprodukte sind:

LebensmittelKalorien / 100g
Milch (1,5 % Fett)47
Buttermilch33
Magerquark62
Hüttenkäse101

Tipp: Probiotischer Joghurt

Seit einiger Zeit wird erforscht, ob und inwieweit eine bestimmte Zusammensetzung der Darmflora Einfluss auf die Ausbildung beziehungsweise die Reduzierung von Übergewicht hat. Deshalb kann dir möglicherweise der tägliche Verzehr von probiotischem Joghurt helfen, eine gesunde Darmflora aufzubauen, beizubehalten und dich beim Abnehmen unterstützen.

Probiotischem Joghurt werden für eine gesunde Darmflora notwendige lebende Bakterien beigemengt.

Achte jedoch unbedingt darauf, dass dein probiotischer Joghurt fettarm und ohne Zusatz von Zucker ist.

Übrigens: Das Milchsäurebakterium Lactobacillus gasseri [17], dem neuesten Studien zufolge eine besondere Wirkung bei der Gewichtsabnahme und dem Abbau von Fettzellen zugeschrieben wird, gibt es derzeit als Nahrungsergänzungsmittel.

11. Wasser

Reines Leitungs- oder Mineralwasser ist ein akalorischer Magenfüller. Du kannst also bedenkenlos ein Glas Wasser als Hilfsmittel gegen dein Hungergefühl zwischendurch und bei Heißhungerattacken einsetzen.

Das gilt natürlich auch für schwarzen Kaffee oder alle Sorten Tee ohne Zucker und Milch.

Weiterhin hilft dir die Zugabe von Wasser die Nährstoffdichte und damit den Energiegehalt deines Essens zu verdünnen. Deshalb sind zum Abnehmen Suppen eine ideale Zubereitungsart von Speisen, vorausgesetzt du bindest deine Suppe nicht mit Sahne, Mehlschwitze und/oder Kokosmilch ab und verzichtest auf die Zugabe von Fett.

12. Gewürze

Gewürze können deinen Stoffwechsel ankurbeln und dich so beim Abnehmen untersützen

Chili

Du kannst Chili als Pulver und damit als Gewürz einsetzen oder als Schote essen. Amerikanischen Studien zufolge soll der in Paprika enthaltene Wirkstoff Capsaicin – zumindest zeitlich begrenzt – den Appetit senken und die Fettverbrennung anregen [18].

Achtung: Da sich dein Organismus an scharfes Essen gewöhnen kann und der Effekt verpuffen würde ist es ratsam, wenn du Chili und Paprika nur ab und an zum Würzen einsetzt.

Zimt

Zimt wird nicht nur ein weihnachtlicher Geschmack zugeschrieben, sondern auch Eigenschaften, die dir beim Abnehmen helfen können.

So senkt Zimt deinen Insulinspiegel und fördert die Fettverbrennung. Laut einer Studie aus 2007 soll Zimt bewirken, dass sich dein Magen langsamer entleert, was gleichbedeutend mit einer längeren Sättigung ist [19]. Außerdem soll Zimt wegen seiner wärmenden Eigenschaft deinen Energieverbrauch steigern.

Möchtest du Zimt regelmäßig für deine Gewichtsreduktion einsetzen, solltest du nicht mehr als ein bis zwei Gramm/Tag und diese nur von dem hochwertigeren Zimt aus Ceylon verzehren, um gesundheitsschädliche Nebenwirkungen zu vermeiden.

Essig

Apfelessig wird als Hausmittel auch als Unterstützung bei einer angestrebten Gewichtsreduktion angepriesen.

Doch hat sich seine diesbezügliche Wirkung nur in einer Studie von 2009 angedeutet [20]. Eine weitere Studie aus 2005 hat belegt [21], dass Essig den glykämischen Index von Lebensmitteln senkt. Damit steigen Blutzuckerspiegel respektive Insulinspiegel nach dem Verzehr von kohlehydratreichen Lebensmitteln nur gemäßigt an, was deine Fettverbrennung fördert und dein Sättigungsgefühl verlängert.

Quellenverzeichnis

(1) „Energiedichte der Nahrung und Körpergewicht“, Ernährungs Umschau international 1/2014
https://www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pdf_2014/01_14/EU01_2014_M014_M023_-_002d_011d.qxd.pdf

(2) „Gutes Fett, schlechtes Fett“, Bundesministerium für Bildung und Forschung Ernährungsforschung – Was uns gesund hält https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/gutes-fett-schlechtes-fett-8035.php

(3) Unlu NZ, Bohn T, Clinton SK, Schwartz SJ. Carotenoid absorption from salad and salsa by humans is enhanced by the addition of avocado or avocado oil. J Nutr. 2005 Mar;135(3):431-6. doi: 10.1093/jn/135.3.431. PMID: 15735074.

(4) „Neuer Zusammenhang zwischen Fructose-Konsum und Gewichtszunahme entdeckt“,
Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke , 29.07.2005,
https://idw-online.de/de/news123077?print=1&id=123077

(5) „Consumption of Clarified Grapefruit Juice Ameliorates High-Fat Diet Induced Insulin Resistance and Weight Gain in Mice“, doi: 10.1371/journal.pone.0108408
https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0108408

(6) Fujioka K, Greenway F, Sheard J, Ying Y. The effects of grapefruit on weight and insulin resistance: relationship to the metabolic syndrome. J Med Food. 2006 Spring;9(1):49-54. doi: 10.1089/jmf.2006.9.49. PMID: 16579728.

(7) „Nüsse: Gesund essen : Die Bedeutung von Nüssen im Speiseplan“, Bundeszentrum für Ernährung Stand 18.08.2020
https://www.bzfe.de/lebensmittel/vom-acker-bis-zum-teller/nuesse/nuesse-gesund-essen/

(8) „Nut consumption and risk of metabolic syndrome and overweight/obesity: a meta-analysis of prospective cohort studies and randomized trials“, doi: 10.1186 / s12986-018-0282-y. eCollection 2018: https://www.openscience.or.at/hungryforscienceblog/machen-nuesse-dick/

(9) „FAQ Resistente Stärke“, Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FETeV), geändert am 19. November 2020, https://fet-ev.eu/resistente-staerke/

(10) „Abnehmen mit Linsen, Erbsen & Co.“ , www.stmichaelshospital.com

(11) „Substituting whole grains for refined grains in a 6-wk randomized trial favorably affects energy-balance metrics in healthy men and postmenopausal women“
doi.org/10.3945/ajcn.116.139683, https://academic.oup.com/ajcn/article/105/3/589/4637849

(12) „Beta-Glucan aus Hafer“, Ernährungs Umschau, 04/2021

(13) „Chiasamen“, BzfE (Bundeszentrale für Ernährung) 10.09.2019
https://www.bzfe.de/lebensmittel/trendlebensmittel/chiasamen/

(14) Weigle DS, Breen PA, Matthys CC, Callahan HS, Meeuws KE, Burden VR, Purnell JQ. A high-protein diet induces sustained reductions in appetite, ad libitum caloric intake, and body weight despite compensatory changes in diurnal plasma leptin and ghrelin concentrations. Am J Clin Nutr. 2005 Jul;82(1):41-8. doi: 10.1093/ajcn.82.1.41. PMID: 16002798.

(15) Vander Wal JS, Gupta A, Khosla P, Dhurandhar NV. Egg breakfast enhances weight loss. Int J Obes (Lond). 2008 Oct;32(10):1545-51. doi: 10.1038/ijo.2008.130. Epub 2008 Aug 5. PMID: 18679412; PMCID: PMC2755181.

(16) Zemel MB, Thompson W, Milstead A, Morris K, Campbell P. Calcium and dairy acceleration of weight and fat loss during energy restriction in obese adults. Obes Res. 2004 Apr;12(4):582-90. doi: 10.1038/oby.2004.67. PMID: 15090625.

(17) Kadooka Y, Sato M, Ogawa A, Miyoshi M, Uenishi H, Ogawa H, Ikuyama K, Kagoshima M, Tsuchida T. Effect of Lactobacillus gasseri SBT2055 in fermented milk on abdominal adiposity in adults in a randomised controlled trial. Br J Nutr. 2013 Nov 14;110(9):1696-703. doi: 10.1017/S0007114513001037. Epub 2013 Apr 25. PMID: 23614897.

(18) „The effects of hedonically acceptable red pepper doses on thermogenesis and appetite“,
doi: 10.1016/j.physbeh.2010.11.018
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0031938410004063?via%3Dihub

(19) Hlebowicz J, Darwiche G, Björgell O, Almér LO. Effect of cinnamon on postprandial blood glucose, gastric emptying, and satiety in healthy subjects. Am J Clin Nutr. 2007 Jun;85(6):1552-6. doi: 10.1093/ajcn/85.6.1552. PMID: 17556692.

(20) „Vinegar Intake Reduces Body Weight, Body Fat Mass,and Serum Triglyceride Levels in Obese Japanese Subjects“, doi: 10.1271/bbb.90231, https://www.jstage.jst.go.jp/article/bbb/73/8/73_90231/_pdf

(21) „Vinegar supplementation lowers glucose and insulin responses and increases satiety after a bread meal in healthy subjects“ doi: 10.1038/sj.ejcn.1602197
https://www.nature.com/articles/1602197

Photo of author
Nach der Ausbildung in Bad Hersfeld hat Annette zunächst praktische Erfahrungen im Krankenhaus, im Reformhaus und in Zusammenarbeit mit Hausärzten gesammelt. Später hat sie als Dozentin in Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen u.a. Diätassistenten*innen und diätetisch geschulten Köchen*innen ausgebildet. In Zusammenarbeit mit diversen Krankenkassen hat sie außerdem Einzelberatungen und Ernährungskurse durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Endlich: Abnehmen mit Plan und Freude!

Der bewährte Profi-Abnehmplan, den unsere Ernährungsberater für dich entwickelt haben, ist für kurze Zeit gratis erhältlich! Die glasklare Anleitung, um ohne Heißhunger oder Jojo-Effekt endlich dein Wunschgewicht zu erreichen! Ein Must-have!

Garantiert sofort umsetzbar!