15 leckere Beilagen für Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Hash Browns – unter welchem Namen du die Kartoffelpfannkuchen auch kennst, lecker, sättigend und ungeahnt vielseitig sind sie in jedem Fall.

Hast du sie bisher nur mit Apfelmus genossen, dürften dich die umfassenden Möglichkeiten der Beilagen überraschen. Denn von süß bis herzhaft und von leicht bis deftig ist alles dabei.

Hast du gerade reichlich Kartoffeln zu verarbeiten oder einfach Lust auf etwas Neues? Unsere 15 genialen Kartoffelpuffer-Beilagen und Kombinationen laden bereits beim Lesen zum Genießen ein.

Bist du bereit für kulinarische Abenteuer? Los geht’s!

In diesem Beitrag erfährst du, wie du aus den guten alten Kartoffelpuffern eine aufregende Abwechslung machst und sie als ausgefallene Vor-, Haupt- oder Nachspeise zubereitest. Du hast fertige Kartoffelpuffer und brauchst nur ein paar neue und schnelle Ideen? Auch dabei helfen wir dir weiter!  

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Mehr erfahren.

Kartoffelpuffer: einfach (und) vielseitig

Beilagen zu Kartoffelpuffer / Kartoffelpfannkuchen

Kartoffelpuffer kennen die meisten mit Zucker und Apfelmus. Auf Dauer wird das nicht nur langweilig. Es wird den vielseitigen Reibekuchen auch nicht gerecht.

Denn: In der Zubereitung sind die Kartoffelpfannkuchen verhältnismäßig einfach und schnell. Du benötigst nur wenige Zutaten und kannst sie wunderbar abwandeln.

Die meisten Menschen essen gerne Kartoffelpuffer, unterschätzen sie aber dennoch.

Dadurch kannst du mit ihnen in neuen Variationen schnell für Begeisterung sorgen.  

Kartoffelpuffer-Beilage #1: Reibekuchen herzhaft mit Curry und Garnelen

Wenn du die Kartoffelpuffer selbst zubereiten, kannst du der Masse direkt Currypulver beigeben. Du kannst sie allerdings auch nachträglich damit würzen oder eine leckere Curry-Tomaten-Sauce dazu bereiten.

Dazu passen Garnelen, die du mit etwas Olivenöl, Kräutern, Knoblauch anbrätst. Als Abschluss ein Spritzer Zitrone – fertig ist die schnelle Gourmet-Beilage zu den Kartoffelpuffern.

Kartoffelpuffer-Beilage #2: Reibekuchen mit Lachs in dreifacher Variation

Nahezu ein Klassiker ist mittlerweile die Kombination aus Reibekuchen, Lachs und Schmand oder Creme fraiche.

Wenn du Kalorien einsparen möchtest, verwendest du stattdessen Creme legere. Als leckere Krönung darf frischer Dill nicht fehlen.

Hast du Lust auf Abwechslung? Ebenso frisch, leicht und lecker als Beilage zu Kartoffelpuffern sind Röllchen aus Räucherlachs mit Meerrettich-Frischkäse und grüner Gurke.

Anstelle von Meerrettich kannst du Naturfrischkäse verwenden und anstelle von Gurke rote Zwiebel.

Bunt, sommerlich und köstlich wird es mit Reibekuchen mit Lachs, Avocadocreme und Tomaten.

Kartoffelpuffer-Beilage #3: Gebratener Feta und Salat mit Tsatsiki

Reibekuchen, dazu panierter und gebratener Fetakäse, ein Salat aus Gurke, Tomate, schwarzen Oliven und Knoblauch und ein Klacks Tsatsiki – schon hast du die Kartoffelpuffer herzhaft aufgepeppt.

Zusätzlich ist die Mahlzeit reich an Protein und abhängig vom Salat-Anteil ebenso ballaststoffreich.

Dürfen es ein paar Vitamine mehr sein? Dann erweitere den Salat um Radieschen, Karotten, Paprika und Petersilie.

Kartoffelpuffer-Beilage #4: Pikanter Kräuterquark

quark-beilage-kartoffelpuffer

Schnell, gesund, einfach und einfach lecker: Kartoffelpuffer und Kräuterquark liefern dir dank der erhöhten Bioverfügbarkeit der Kombination mehr Eiweiß als ein Steak.

Wenn du es etwas pikanter magst, kannst du reichlich mit Pfeffer würzen, rote Zwiebel zugeben oder feingehackte Zwiebel und Knoblauch separat anbieten.

Auch ein Löffel frischer Meerrettich im Quark verleiht ihm das gewisse Etwas.

Magst du es lieber frisch und besonders leicht? Dann ist Gurkenquark eine gute Wahl.

Kartoffelpuffer-Beilage #5: English Breakfast

Im Englischen als Hash Browns bekannt, gehören die Kartoffelpuffer zum typischen herzhaften Breakfast-Food – und eröffnen dir damit gleich eine ganze Reihe möglicher Beilagen.

Zu diesen gehören:

  • Rühr- oder Spiegelei
  • Würstchen
  • Bacon
  • gegrillte Tomaten
  • Blood-Pudding oder Blutwurst 
  • Bohnen in Tomatensauce
  • Mushy Peas beziehungsweise Erbsenpüree 
  • gebratene Pilze

Zugegeben: Kalorienarm ist es nicht, wenn du die komplette Zusammenstellung wählst.

Dafür hast du hiermit allerdings ein Gericht, dessen Elemente sich bestens als Buffet eignen und das lang anhaltend sättigt.

Gerade im Winter lädt diese deftige Variante zum Schlemmen ein.

Kartoffelpuffer-Beilage #6: Saftiger Sommersalat

Warm und knusprig trifft knackig-frisch – ein Blattsalat mit reichlich Gemüse und einem leichten Joghurtdressing passt optimal zu den Reibekuchen.

Deiner Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wie wäre es mit Kidneybohnen, roter Paprika und Mais auf Babyspinat? Zuckerschoten, fein geraspeltem Kohlrabi und Karotten auf Feldsalat?

Ob Rucola mit Kirschtomaten und Basilikum-Pesto-Hühnchen oder ungewöhnlicher mit Mozzarella und Anchovis: Gemischter und gemüsereicher Salat ist die ideale Beilage zu Kartoffelpuffern.

Kartoffelpuffer-Beilage #7: Reibekuchen-Burger (inside-out)

Manchmal werden die Begriffe Rösti und Kartoffelpuffer synonym verwendet. Dabei handelt es sich um zwei verschiedene Varianten.

Neben den Kartoffeln als Hauptzutat haben die beiden Speisen noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie sind ideal für ungewöhnliche Burger.

Dabei ist es ganz dir überlassen, ob du den Kartoffelpuffer als Burger-Patty verwendest und ihn mit Käse, Bacon, Gemüse und Sauce toppst – oder ob du damit die Burgerbrötchen ersetzt.

Eine deutlich leichtere und fleischfreie Variante ist ein Burger mit Kartoffelpuffer als Patty, zwei Salatblättern als Ersatz der Brötchen und belegt mit Tomate, Gurke und Zwiebeln.

Kartoffelpuffer-Beilage #8: Würz-Spinat und Ei

Hast du nicht viel Zeit und möchtest dennoch eine ausgewogene Mahlzeit? Dann sind diese Beilagen genau die richtige Wahl!

Spinat mit reichlich Zwiebel, Knoblauch, schwarzem Pfeffer, rosenscharfem Paprika und etwas Muskatnuss und wenn du es cremiger magst mit Frischkäse garen – Spiegeleier oder Rührei braten – fertig ist eine gesunde und sättigende Mahlzeit.

Kartoffelpuffer-Beilage #9: Ofengemüse

Hast du heute keine Lust auf langes Kochen, möchtest die Kartoffelpuffer aber vegetarisch, lecker, gesund und bunt?

Wir haben die perfekte Idee für dich!

Denn Ofengemüse geht schnell, lässt sich flexibel würzen und liefert darüber hinaus reichlich Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe.

Zudem kannst du dich nach der Saison richten.

Passend sind:

  • Auberginen
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Fenchel
  • Karotten
  • Kürbis
  • Paprika
  • Pastinaken
  • Rote Bete
  • Tomaten
  • Zucchini

Möchtest du nicht extra den Ofen anwerfen? Pfannengemüse passt ebenso gut.

Kartoffelpuffer-Beilage #10: Apfel-Senf-Chutney

Kartoffelpuffer mit Apfelmus kennt jeder. Aber was passt zu Kartoffelpuffern außer Apfelmus, wenn du nicht ganz auf Apfel verzichten möchtest?

Ganz einfach: ein fruchtiges Chutney.

Dass Äpfel und Kartoffeln miteinander harmonieren, beweist bereits Kartoffelsalat.

Bei einem Chutney aus säuerlichen Äpfeln und Senf erlebst du eine wahre Geschmacksexplosion.

Ist dir gerade nicht nach Äpfeln, aber fruchtig soll es dennoch sein? Dann versuche Mango- oder Pflaumen-Chutney zu den Kartoffelpuffern.

Kartoffelpuffer-Beilage #11: Camembert und Preiselbeeren

Du magst gebackenen Camembert und dazu eine süß-säuerliche Preiselbeer-Sauce?

Anstelle eines panierten Weichkäses kannst du einen normalen Camembert in Scheiben schneiden und die Kartoffelpuffer damit überbacken.

Serviere dazu Preiselbeer-Marmelade, -Sauce oder -Gelee.

Kartoffelpuffer-Beilage #12: Cremige Pilz-Pfanne

Champignons und Co. lassen sich einfach zubereiten, sind reich an Ballaststoffen und vielseitig.

Als Sauce, Pilzpfanne oder Pilzragout, gefüllt, eingelegt, überbacken oder im Salat – roh und gegart, ergänzen sie auf gesunde und köstliche Weise deine Kartoffelpuffer.

Dabei kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Ob in Kräuter-Sahne oder mit Knoblauch in Weißwein-Butter: Erlaubt ist, was gefällt.

Kartoffelpuffer-Beilage #13: Eier mit Senfsauce

Bereite eine dicke Mehlschwitze zu, gib Senf, Gurkenessig, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer hinein und lösche nach dem Einkochen alles mit etwas Sahne ab – fertig ist die cremige Senfsauce.

Gekochte Eier und Kartoffelpuffer auf einem Teller anrichten, Sauce darüber und etwas frischen Dill als delikate Deko angerichtet hast du wenig Zeit benötigt und doch ein ausgewogenes Mahl zubereitet.

Kartoffelpuffer-Beilage #14: Cremiger Lauch und Chicorée-Schinkenrollen

Porree trifft nicht jedermanns Geschmack, ist aber ausgesprochen gesund und schnell zuzubereiten.

Wenn du das Gemüse magst, brauchst du keine weitere Beilage. Eine große Portion Lauch und ein bis zwei Kartoffelpuffer ergeben eine vollwertige Mahlzeit.

Möchtest du eher die Reibekuchen zur Beilage machen? Dann serviere dazu Porree und Cordon Bleu oder Schinkenröllchen mit Käse und Chicorée.

Kartoffelpuffer-Beilage #15: Karamellisiertes Karotten-Soufflé und Gulasch  

Wärmendes Soulfood gefällig?

Pikantes und herzhaftes Gulasch mit der leichten Süße von karamellisierten Karotten und knusprigen Kartoffelpuffern ist ein Essen zum Wohlfühlen.

Cremig, knackig, knusprig, herzhaft und süß zugleich verbindet es scheinbare Gegensätze miteinander und macht rundum satt.

Die Karotten als Soufflé zuzubereiten ist nicht zwingend notwendig, hebt dieses Gericht allerdings nochmals deutlich von gewohnten Speisen ab.

Mit frischer Petersilie garniert bringst du bei diesem Hauptgang noch mehr Farbe ins Spiel und hast einen gesunden Bonus mit dekorativem Effekt.

Möchtest du eine Kartoffelpuffer-Beilage, die vegetarisch ist? Dann ersetze Gulasch durch Pilzgulasch oder Kichererbsen-Gulasch.

Hiermit erhältst du neben reichlich Protein auch gleich noch eine große Portion Ballaststoffe.

Kartoffelpuffer-Beilagen: mehr als Apfelmus und Lachs

Wenn du Kartoffelpuffer als Basis verwendest und deiner Fantasie freien Lauf lässt, kannst du mit den Reibekuchen jeden Tag ein vollkommen neues Gericht kreieren.

Ein komplettes English Breakfast, das dich bis zum Abendessen sättigt, Kartoffelpuffer a la Flammkuchen mit Creme fraiche, Lauch, Käse (und Schinken) oder Reiberdatschi mit heißen Früchten – du hast die freie Wahl.

Schneide Kartoffelpuffer in Scheiben und verwende sie als Topping für einen Salat oder versuch dich an überbackenem „Kartoffelpuffer Parmesan“.

Möchtest du etwas mehr Abwechslung als nur variierende Beilagen? Dann kannst du ebenso das Grundrezept verändern.

Die vielfältigen Möglichkeiten bringen ebenso zahlreiche Vorteile mit sich. Besonders leicht, Proteinbombe oder reich an Vitaminen – du entscheidest.

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar