Mirin Ersatz: 10 geniale Alternativen für den Reiswein

Die japanische Küche: Viele Menschen lieben die frischen, gesunden und köstlichen Gerichte, die sie zu bieten hat.

Eines der Geheimnisse des Erfolgs dieser Küche ist der Reiswein Mirin, der in vielen Rezepturen zum Einsatz kommt.

Allerdings ist es gerade im deutschsprachigen Raum enorm schwierig, Mirin zu erwerben. Glücklicherweise gibt es aber tolle Alternativen!

In diesem Artikel stellen wir dir zehn unglaubliche Mirin-Ersatzprodukte vor und verraten dir sogar, wie du Mirin selbst herstellen kannst.

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Mehr erfahren.

Was ist Mirin und in welchen Gerichten wird es verwendet?

Mirin Ersatz: Diese Alternativen gibt es

Mirin ist ein japanischer Reiswein, der häufig in asiatischen Gerichten verwendet wird. Er hat einen süßen Geschmack und dient oft dazu, Soßen und Glasuren zu veredeln oder um Fleisch und Fisch zu marinieren.

Hier kommt Mirin zum Einsatz:

  • Sushi
  • Tempura
  • Yakitori
  • Donburi
  • Sukiyaki
  • Shabu shabu

Mirin-Ersatz: Welche Alternativen gibt es?

1. Soja-Sauce

Sojasauce ist eine süß-saure Soße, die aus Sojabohnen und Weizen hergestellt wird.

Mirin schmeckt ähnlich süß-sauer.

Beide Soßen können als Würzmittel verwendet werden, um asiatische Gerichte zu verfeinern. Da Mirin jedoch oft teurer ist als Sojasauce, kann diese als günstige Alternative verwendet werden.

2. Sake

Sake und Mirin sind japanische Reisweine, die aus gekochtem Reis, Koji (einem Pilz) und Wasser hergestellt werden.

Die beiden Weine unterscheiden sich zwar in ihrer Herstellung: Sake wird durch Gärung des gekochten Reises mit Koji-Pilzen hergestellt, während Mirin durch Gärung des gekochten Reises mit Zucker und einer anderen Enzymquelle hergestellt wird.

Beide Weine haben einen ähnlichen Alkoholgehalt von ca. 15 – 20 %.

3. Kokosmilch

Kokosmilch und Mirin haben eine süße, leicht salzige Geschmacksrichtung.

Sie enthalten auch ähnliche Nährstoffe wie natürliches Kokosöl, Vitamin E und K, Kalium und Magnesium.

4. Gin

Mirin und Gin sind beides alkoholische Getränke, die in Japan hergestellt werden. Beide enthalten Reis als Hauptbestandteil, aber die Herstellungsmethode unterscheidet sich.

Mirin wird gekocht, um ein süßes Aroma zu erzielen, während Gin destilliert wird und einen klaren Geschmack hat.

5. Reisessig

Mirin und Reisessig sind beide ideal zum Würzen.

Mirin wird aus gereinigtem Reiswein hergestellt und hat einen höheren Alkohol- und Zuckergehalt als Reisessig.

Reisessig enthält dagegen mehr Säure.

6. Apfelessig

Apfelessig ist ein Essig, der aus fermentiertem Apfelsaft hergestellt wird. Es hat einen süß-sauren Geschmack und ist in der Regel hellbraun oder gelblich gefärbt.

Apfelessig enthält ätherische Öle, Enzyme, Vitamine und Mineralien.

Mirin und Apfelessig besitzen Parallelen, unterscheiden sich jedoch in ihrer Herstellung: Apfelessig wird aus fermentiertem Apfelsaft hergestellt, während Mirin aus fermentiertem Reis hergestellt wird.

7. Honig als natürliche Alternative zu Mirin

Honig kann als Ersatz für Mirin verwendet werden, da beide Produkte süß und leicht dickflüssig sind.

Allerdings ist Honig etwas dicker und hat einen intensiven Geschmack, während Mirin einen milderen Geschmack hat.

8. Balsamicoessig

Balsamicoessig und Mirin sind durch ihren süßlichen Geschmack und ihren hohen Zuckergehalt gemeinsam.

Mirin hat einen höheren Zuckergehalt als Balsamicoessig und ist weniger sauer.

9. Sherry

Sherry wird aus weißem Traubenmost hergestellt, der nach der Gärung fortgesetzt wird.

Der Unterschied ist, dass Mirin eher süß ist und Sherry trocken.

10. Weißwein

Weißwein wird aus weißen Trauben hergestellt. Die Trauben werden gepresst und der Saft wird vergoren.

In der Regel hat Weißwein einen Alkoholgehalt zwischen 10 und 14 Prozent.

Mirin besitzt einen Alkoholgehalt von 10 bis 14 Prozent.

Mirin selbst herstellen

Um deine eigene Mirin-Würzmischung herzustellen, vermische die folgenden Zutaten:

  • 1/4 Tasse Zucker
  • 1/4 Tasse Wasser
  • 2 Esslöffel Reisweinessig

Bringe die Mischung zum Kochen und lasse sie dann abkühlen. Dies erzeugt eine süße und saure Flüssigkeit, die anstelle von Mirin verwendet werden kann.

Fazit – Ist Mirin wirklich notwendig?

Mirin kann eine interessante Zutat für verschiedene Gerichte sein, aber leider ist die echte Variante im deutschsprachigen Raum nur schwer zu bekommen.

Daher haben wir in diesem Beitrag 10 tolle Alternativen vorgestellt, die genauso gut schmecken.

Egal, ob du klassische japanische Gerichte kreierst oder einfach deinen Rezepten das gewisse Extra verleihen möchtest, Mirin Ersatz bietet dir tolle Möglichkeiten.

Dank unserer Tipps kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und ganz neue Rezepte ausprobieren 😎.

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar