So unterstützt dich deine Krankenkasse beim Abnehmen

Dies ist ein Gastartikel von Nina Rosin.

Ein wichtiges Mittel, die Versicherten an einen gesunden Lebensstil heranzuführen, sind die sogenannten Gesundheitskurse. Bei diesen Kursen geht es um Suchtprobleme, genauso wie Stressbewältigung und Sport, aber auch um eine gesunde Ernährung und entsprechende Diätberatungen.

Die Angebote sind je nach den Krankenversicherungen recht unterschiedlich ausgerichtet und gestaltet. Einen großen Schwerpunkt setzen die Krankenversicherungen auf gesunde Ernährung, da die Ausgaben für die Auswirkungen von Übergewicht gravierend zugenommen haben. Dahingehend werden Präventionsmaßnahmen als Kurse und als Kostenübernahme angeboten. Denn solche Maßnahmen würden bewirken, dass der gesunde Versicherte weniger Kosten für Heilbehandlungen verursacht.

Dies ist auch im fünften Sozialgesetzbuch (§ 20 Absatz 1) verankert, worin den Versicherten die Möglichkeit gegeben wird, an gesundheitsfördernden und primärpräventiven Maßnahmen teilzunehmen. Unter anderen ist auch darin die Diät- und Ernährungsberatung mit dem Ziel der Gewichtsreduktion entsprechend aufgeführt. Praktisch umgesetzt wird das Recht umfangreich von den Krankenkassen. Eine Kostenübernahme bis 80 % bei der Diät- und Ernährungsberatung sind durchaus möglich. Je nach Krankenkasse können auch die Kosten vollständig übernommen werden. Das hängt allerdings von der jeweiligen Krankenkasse und dem Mitglied speziell ab.

Kostenbeteiligung der Krankenkassen

Bei den privaten Krankenversicherungen gestaltet sich die Kostenbeteiligung für eine Diät- und Ernährungsberatung etwas schwierig. Da sollte der abgeschlossene Tarif entsprechend Auskunft geben, oder man fragt nochmals zielgerichtet bei seinem Versicherer nach.

Bei den gesetzlichen Krankenkassen ist zur Übernahme der Kosten eine sogenannte Notwendigkeitsbescheinigung von einem Arzt erforderlich. Dies unterstreicht nochmals aus ärztlicher Sicht die Notwendigkeit einer Diät- und Ernährungsberatung. Zu beachten ist, dass die anteilige Kostenübernahme der Krankenkassen an Kursen und Ausführungen für eine Diät- und Ernährungsberatung oft nur nachträglich im sogenannten Erstattungsverfahren vorgenommen wird.

Die Bezahlung der in Anspruch genommenen Leistungen erfolgt zunächst über den Versicherten in voller Höhe. Erst nach dem Einreichen der entsprechenden Belege bei der Krankenkasse werden je nach Bewilligung die Kosten erstattet. Weiterführende Informationen sind bei der jeweiligen Krankenkasse einzuholen, denn es kann auch eine Berücksichtigung im Bonussystem der Krankenkasse geben, die dann auch Kosten für spezielle Ernährungen übernehmen.