4 heimliche Dickmacher die du beim Abnehmen vermeiden musst

Dies ist ein Gastartikel von Sebastian.

Mit dem heutigen Artikel möchte ich dir eine Strategie zum Abnehmen geben, die dich auf die versteckten Dickmacher hinweist. Sobald du weißt, was für Lebensmittel dafür verantwortlich sind, dass du dicker wirst oder deine Pfunde nicht loswerden kannst, wirst du bewusster essen und diese Lebensmittel leichter reduzieren können.

Und glaube mir – es sind auch Lebensmittel dabei, von denen du nicht denken würdest, dass sie dick machen.

Eigentlich helfe ich Menschen, die schnell Gewicht zunehmen wollen und empfehle ihnen, eben jene Lebensmittel in ihren täglichen Speiseplan mit einzubauen. Wenn dein Ziel jedoch das Abnehmen ist, dann musst du bei folgenden Lebensmitteln aufpassen.

Die 4 heimlichen Dickmacher

1. Säfte

Obst- oder Fruchtsäfte (auch die mit 100% Fruchtgehalt) enthalten extrem viele Kalorien. Eine herkömmliche Orange hat zum Beispiel etwa 40 Kalorien. Ein ganz gewöhnliches Glas Orangensaft enthält schon 120 Kalorien – das ist dreimal so viel.

Darüber hinaus enthält Saft fast keine Ballaststoffe, was dazu führt, dass dein Blutzuckerspiegel schnell ansteigt.

Zudem kommt noch hinzu, dass du durch den Anstieg deines Insulinspiegels hungrig wirst und dadurch insgesamt noch mehr isst. Wenn du also abnehmen möchtest, solltest Du auf jegliche Formen von Säften größtenteils verzichten und nur ab und zu zum Genuss trinken.

2. Nüsse

Vielleicht hast du Nüsse für dich als Ersatz für Chips oder Süßigkeiten entdeckt und gehört, dass sie gesund seien. Das stimmt auch, doch wahrscheinlich hat dir niemand erzählt, dass Nüsse pro 100 g in der Regel etwa 600 Kalorien enthalten. Das ist eine Menge!

Ich möchte dir hier aber nicht verbieten, Nüsse zu essen. Denn neben den vielen Kalorien enthalten sie wertvolle Fette, die wichtig für deinen Körper sind.

Begrenze jedoch die Aufnahme von Nüssen und esse nicht mehr als eine Handvoll pro Tag. Ebenfalls solltest du zu rohen Nüssen und nicht zu den gerösteten und gesalzenen Varianten greifen.

3. Sahne, Margarine, Butter & Öle

Ob zum Backen, zum Kochen oder zum Zubereiten von Soßen wirst du auf eines der eben genannten Lebensmittel zurückgreifen. Hierbei stellt sich immer die Frage, wie viel du davon benutzen musst und ob es eine Alternative gibt, die nicht so viele Kalorien enthält.

Soßen müssen z.B. nicht immer aus Sahne bestehen. Manchmal reicht auch Milch.

Dein Brot muss auch nicht immer dick mit Butter bestrichen werden. Manchmal reicht weniger Butter oder eventuell auch Frischkäse als Ersatz.

4. Dünsten statt Braten und nicht Überbacken

Ja, ich weiß: Überbackenes oder Gebratenes schmeckt ganz anders als gekochtes oder gedünstetes Essen. Aber Fakt ist, dass Essen, das du nur kochst oder dünstest, viel weniger Kalorien enthält.

Vermeide also überall, wo du kannst, deine Speisen unnötig zu backen, zu frittieren oder mit Käse zu überbacken. So sparst du kontinuierlich Kalorien und kannst leichter abnehmen.


Wenn du diese 4 Punkte nicht befolgst (und noch einige andere), wirst du mit der Zeit schnell Gewicht zunehmen und dich immer unwohler fühlen.

Achte also auf deine Ernährung und wisse, was für Lebensmittel du zu dir nimmst.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Abnehmen.

Sebastian