Abnehmen durch Ausdauersport – Das gilt es beim Einstieg zu beachten

Gerade für Sportmuffel ist es wichtig, den passenden Sport zu finden, der Freude bereitet, nicht langweilig wird und einem nach einer gewissen Zeit darum gar nicht mehr als Pflichtveranstaltung erscheint, sondern als positive Abwechslung im grauen Alltag.

Zu den Top 10 Sportarten zum Abnehmen gehören vor allem Ausdauersportarten wie Radfahren, Schwimmen, Skaten, Spinning, Walken und Joggen. Frage dich einfach mal, welche dieser Sportarten etwas für dich sein könnte.

Gerade das Walken und Joggen sind bei Abnehmwilligen sehr beliebt, da dabei jede Menge Kalorien verbrannt werden.

Viele gehen davon aus, dass man dabei nicht viel falsch machen kann. Das stimmt jedoch nicht ganz. Bei starkem Übergewicht solltest du nicht direkt mit Jogging beginnen, da hierbei die Belastung für die Gelenke sehr groß ist. Es ist dann ratsamer, mit Walking einzusteigen.

Wenn du dich für Nordic Walking interessierst, solltest du jedoch ohne die bekannten Stöcke beginnen. Denn wer diese falsch einsetzt, kann seinem Körper eher schaden als etwas Gutes tun. Darum sollte man die Stöcke erst nach einer professionellen Einweisung nutzen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Walking und Jogging ist das richtige Schuhwerk. Unbedingt solltest du in ein Paar hochwertige, gut passende Laufschuhe investieren. Siehst du dir das Angebot hier an, wirst du schnell sehen, dass es eine große Auswahl an entsprechendem Schuhwerk gibt. Generell machen folgende drei Punkte einen guten Laufschuh aus:

  • eine gute Dämpfung sowohl im Vorder- als auch im Hinterfußbereich
  • Luftdurchlässigkeit
  • ein hohes Maß an Stabilität

Ideal ist es, sich vor dem Kauf professionell beraten zu lassen, wenn möglich auch mit Hilfe einer Laufanalyse. So kann der perfekte Schuh für die eigenen Bedürfnisse gefunden werden.

Die Mischung machts

Laut einer amerikanischen Studie nimmt man mit Jogging und anderen Ausdauersportarten schneller ab als mit Krafttraining. Das liegt daran, dass mit Ausdauersport mehr Kalorien verbrannt werden als mit Krafttraining – und ein Kaloriendefizit ist entscheidend, wenn man abnehmen möchte.

Jedoch sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass Muskelmasse mehr Fett verbrennt. Der optimale Weg zu weniger Pfunden ist somit eine Kraft-Ausdauer-Kombination.

Mit einer Ernährungsumstellung einhergehend solltest du mit leichtem Ausdauertraining wie etwa Walking oder Radfahren beginnen. Ist dein Körper etwas fitter geworden, eignet sich eine Mischung aus Ausdauer- und Muskeltraining am besten, um nachhaltig abzunehmen.

Wichtig ist vor allem, dass du nicht zu schnell einsteigst und deinen Körper nicht überforderst. Denn das kann Verletzungen und andere negative Folgen haben. Ein langsamer Einstieg, dafür aber andauerndes Training ist die gesündeste Methode, um gegen die überschüssigen Pfunde anzugehen.