Deshalb führt zu wenig Essen häufig zum Jojo-Effekt

Der Teufelskreislauf - Zu wenig Essen führt zum Jojo-Effekt

Es scheint alles so logisch zu sein: bisher hast du zu viel gegessen und dadurch zugenommen. Jetzt isst du also weniger und wirst dadurch abnehmen.

Von nun an versuchst du entweder, so viele Kalorien wie möglich einzusparen, trinkst Shakes zum Abnehmen oder folgst einer einseitigen Diät.

Und gerade in den ersten Tagen fühlst du dich bestätigt. Die Pfunde purzeln wie von selbst. Du bist glücklich und alles scheint wie am Schnürchen zu laufen.

Doch der Schein trügt…

Dein schneller Abnehmerfolg ist teuer erkauft. Du verlierst nämlich neben dem Körperfett größtenteils Muskelmasse und Wassereinlagerungen, die dein Körper freigibt.

Du verlierst also viele Muskeln, die du behalten möchtest, behältst aber viel Körperfett, welches du verlieren willst.

Es kommt aber noch schlimmer…

Der Energiesparmodus

Du hast zu wenig gegessen und deinem Körper dadurch nicht genügend Energie zur Verfügung gestellt. Diese Energie wird aber dringend benötigt, damit alle wichtigen Körperfunktionen, wie zum Beispiel die Atmung, der Kreislauf oder der Stoffwechsel reibungslos ablaufen.

Dein Stoffwechsel funktioniert dabei wie ein Motor. So wie dieser Benzin zum Laufen braucht, benötigt dein Körper die Energie aus der Nahrung. Weniger Energie bedeutet automatisch weniger Leistung.

Dein Körper denkt nun, dass eine Notsituation eingetreten ist und schaltet in den „Energiesparmodus“ um.

Ab diesem Moment gibt dein Körper das lästige Körperfett nur noch sehr langsam frei, da er ja nicht weiß, wie lang diese Notsituation noch anhalten wird.

Die Abwärtsspirale

Nach dem ersten Gewichtsverlust kommst du dann Schritt für Schritt in eine Abwärtsspirale, in der du immer weniger essen musst, um weiter abzunehmen. Dein Stoffwechsel funktioniert nach und nach langsamer und fährt immer weiter herunter, bis es zum Gewichtsstillstand kommt.

Durch die „Mangelernährung“ bekommt dein Körper auch nicht mehr alle benötigten Nährstoffe. Eher früher als später wirst du dann merken, dass dein Körper nicht mehr rund läuft. Du fühlst dich immer häufiger schlapp und antriebslos, bist permanent müde und leidest unter Konzentrationsschwierigkeiten.

Der Grund dafür ist Folgender: so ähnlich wie bei technischen Geräten, die im Energiesparmodus nur noch die wichtigsten Anwendungen laufen lassen, konzentriert sich auch dein Körper nur noch auf das Wichtigste: den Erhalt deiner Atmung sowie deiner Herz-Kreislauf- und Gehirnfunktion.

Es geht nicht mehr darum, dass alle Körperfunktionen reibungslos ablaufen. Jetzt zählt nur noch das Überleben.

Der Blick in die Vergangenheit

Warum tut dein Körper eigentlich was er tut? Warum gibt er nicht einfach das überflüssige Fett frei?

Die Antwort finden wir in der Vergangenheit: dein Körper hat sich nämlich seit Tausenden von Jahren nicht verändert.

Dein Körper weiß nicht, dass du mittlerweile einfach in den Supermarkt fährst, um Lebensmittel zu besorgen. Er glaubt immer noch, das Nahrung knapp ist.

Die Evolution des menschlichen Körpers konnte nicht mit der rasanten Entwicklung der Gesellschaft und ihrer Technologie mithalten.

Früher gab es nicht immer ausreichend Nahrung. Deshalb hat der Körper Notreserven in Form von Fett angelegt. Da diese Notzeiten oft lange andauerten, hat der Körper das Fett nur langsam frei gegeben, damit der Mensch überleben konnte und noch genügend Energie hatte, um neue Nahrung zu finden.

Er will also eigentlich nur dein Bestes, lebt aber in der falschen Zeit.

Das böse Erwachen

Zurück in die Gegenwart…

Du kannst nicht ewig so wenig essen. Auf Dauer ist dieser Zustand nicht durchzuhalten.

Da du zu dem Zeitpunkt kaum noch oder gar nicht weiter an Gewicht verlierst, wird deine Motivation zusehends schwinden.

Die gesundheitlichen Folgen dieser Mangelernährung werden auch immer spürbarer, so dass du irgendwann zwangsläufig die Reißleine ziehen musst.

Es wird der Wendepunkt kommen, an dem du wieder mehr essen wirst. Das ist der Moment, in dem Heißhungerattacken das Jo-Jo wieder nach oben schnellen lassen.

Verständlicherweise hast du Angst, dass all die Mühe umsonst war…

Der Jo-Jo-Effekt

Wenn du jetzt einfach wieder mehr isst, wird dein Körper zuallererst daran interessiert sein, für die nächste mögliche Notsituation vorzusorgen.

Deshalb nimmt er sich alle überschüssige Energie, die er kriegen kann und speichert sie in Form von neuen Fettreserven.

Da dein Stoffwechsel zu dieser Zeit schon längst im Keller ist, wirst du sehr schnell zunehmen und nach einiger Zeit wieder so viel oder sogar mehr als früher wiegen.

Der Jo-Jo-Effekt hat zugeschlagen und du stehst wieder am Anfang.

Der Jo-Jo-Effekt

Das möchtest du natürlich nicht. Du möchtest unbedingt weiter abnehmen bzw. dein Gewicht halten. Du willst nicht, das alles umsonst war. Das verstehen und respektieren wir.

Deshalb haben wir von Gesunde Pfunde die passende Lösung für dich, um den Jo-Jo-Effekt zu verhindern.

Wenn du aus diesem Teufelskreislauf ausbrechen willst, musst du deinen Stoffwechsel wieder anregen. Dies wird dir gelingen, wenn du deinem Körper alle wichtigen Nährstoffe in ausreichender Form zur Verfügung stellst und dich genügend bewegst.

Nur so wirst du gar nicht oder zumindest nur wenig zunehmen und nur dann wirst du dein Wunschgewicht auch erreichen und dauerhaft halten.


Hast du Fragen zu diesem Artikel oder brauchst Hilfe beim Abnehmen? Dann benutze bitte das Kontaktformular und schildere dein Problem so genau wie möglich. Ich kann leider nicht versprechen, dass ich auf jede E-Mail antworte. Ich werde aber so oft es geht deine Fragen aufgreifen, um einen Artikel zu schreiben, der dir und vielen anderen Übergewichtigen mit ähnlichen Problemen hilft. Vielen Dank.

Share on Facebook7Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

2 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben,

    es ist gerade echt ein Segen für mich, eure Seite gefunden zu haben.
    Mein Name ist Emily, ich bin 25 und bin seit einigen Monaten in diesem Teufelskreis gefangen. 🙁

    Ich möchte unbedingt abnehmen, aber es funktioniert bei mir bisher nur durch hungern. Ich bin 1,73m groß und wiege 65 Kilo. (Muss dazu sagen, dass ich sehr viel Sport mache, 7 Tage die Woche, hauptsächlich Fitness und Cardio, es ist eine Art Freizeit-Leistungssport)
    Trotzdem habe ich diese unschönen Polster angesetzt und möchte so gerne wieder richtig schlank sein.

    Durch das Hungern habe ich dann regelmäßig Fress-Flashs, nach denen ich mich dann noch mieser fühle.
    Wenn ich jedoch „normal“ esse, nehme ich nicht ab.

    Gibt es etwas, das ich tun kann? 🙁

    Liebe Grüße und vielen Dank vorab,
    Emily

    • Hallo Emily,

      was bedeuten für dich Hungern und normal essen? Wie viele Kalorien isst du dann? Was isst du (es reicht grob)? Und wie viele Minuten trainierst du täglich? Wie intensiv ist dein Training?

      Sobald du mir kurz die Fragen beantwortet hast, werde ich mich wieder bei dir melden.

      Viele Grüße
      Nico