An alle, die ihre Vorsätze bereits aufgegeben haben

An alle, die ihre Vorsätze bereits aufgegeben haben

Diesmal wird alles anders!

Gleich zu Beginn des Jahres nimmst du dir vor, endlich abzunehmen. Du bist fest entschlossen und legst direkt los. Die Turnschuhe werden wieder herausgekramt und Süßigkeiten aus der Wohnung verbannt.

Jetzt, 4 Wochen später, ist von der Anfangseuphorie nur noch eine klitzekleine Flamme übrig, die in den nächsten Tagen endgültig ersticken wird. Dann heißt es wieder: auf ein Neues im nächsten Jahr.

Du musst dir eingestehen, dass du es wieder nicht durchgezogen hast und gibst deine Vorsätze für das neue Jahr auf.

Wenn du dich gerade in einer ähnlichen Situation befindest, habe ich 2 Worte für dich:

Na und

Es ist vollkommen normal, dass nicht alles beim ersten Mal klappt. Das weißt du selbst und trotzdem fällt es uns allen so schwer, einfach aufzustehen und wieder neu anzufangen bzw. einfach weiterzumachen. Das Problem ist, dass wir Erfolge zu klein und Rückschläge zu groß reden.

Der Jahresanfang ist nur eine Orientierung. Du kannst an jedem Tag des Jahres eine positive Veränderung in deinem Leben starten.

Ich möchte dich ermutigen, jetzt weiterzumachen und nicht ganz aufzuhören. Gehe jetzt den nächsten Schritt.

So erreichst du deine Vorsätze

Hier sind die 4 entscheidenden Punkte zum Erreichen deiner Vorsätze, die ich in den letzten 10 Jahren gelernt habe:

1. Triff den Entschluss.

Sei ehrlich zu dir selbst und frage dich, wie wichtig dir das Erreichen deines Vorsatzes ist. Auf einer Skala von 1 bis 10 sollte dein Vorsatz mindestens eine 9 sein. Du hast in deinem einmaligen Leben nur begrenzt Zeit. Nutze sie sinnvoll und erreiche nur, was dir wirklich wichtig ist.

Wenn dir dein Vorsatz wirklich, wirklich, wirklich so viel bedeutet, dann triff den felsenfesten Entschluss, dass du nicht aufgibst, bis du ihn verwirklicht hast.

2. Lass deine Fantasien los.

Wir alle haben in unserem Kopf bestimmte Erwartungen und Vorstellungen. Wir wünschen uns, dass alles reibungslos laufen wird und das wir unsere Vorsätze bzw. Ziele geradewegs erreichen.

Doch die Realität sieht anders aus, so dass du früher oder später enttäuscht wirst.

Sei dir im Klaren, dass es schwer ist, sich zu ändern. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und will am liebsten so bleiben wie er ist.

Du wirst deine Komfortzone verlassen müssen und dich dabei unwohl fühlen. Du wirst Fehler machen und Rückschläge erleben. Du wirst Phasen durchlaufen, an denen deine Motivation gegen Null geht.

Solange du aber nach einem Schritt zurück wieder 2 Schritte vorwärts gehst, ist alles in Ordnung. Erwarte nicht, dass alles klappen wird. Erwarte nur, dass du wieder aufstehst und weiter machst.

3. Fange klein an und konzentriere dich nur auf 1 Vorsatz.

Der Trick ist, so klein anzufangen, dass du gar nicht scheitern kannst. So sammelst du gerade am Anfang die ersten Erfolgserlebnisse und baust Momentum auf, um die nächsten Schritte zu gehen.

Mit klein meine ich dabei wirklich klein. Hier einige Beispiele:

  • Iss täglich eine Portion mehr Gemüse.
  • Trinke direkt nach dem Aufstehen 1 Glas Wasser.
  • Bewege dich 5 Minuten mehr am Tag.

Steigere dich dann schrittweise von Woche zu Woche:

  • Iss täglich zwei Portionen mehr Gemüse.
  • Trinke direkt nach dem Aufstehen und vor dem Abendessen 1 Glas Wasser.
  • Bewege dich 8 Minuten mehr am Tag.

Brich deinen großen Vorsatz, z.B. in diesem Jahr 10 kg abzunehmen, in viele kleine Zwischenziele auf. Die ersten Wochen könntest du dich beispielsweise darauf konzentrieren, schrittweise mehr Gemüse zu essen. Nach 4 Wochen reduzierst du dann ein bisschen deine Süßigkeiten. Nach 8 Wochen bringst du dann mehr Bewegung in dein Leben. So verhinderst du, dass du überfordert wirst, machst dir nicht zu viel Stress und sammelst immer wieder neue Erfolgserlebnisse, die dich motivieren, am Ball zu bleiben.

Konzentriere dich immer nur auf einen Vorsatz und dann jeweils nur auf einen kleinen Schritt, um diesen Vorsatz zu erreichen. Alles auf einmal ändern zu wollen, ist der beste Weg, um letztlich nichts zu ändern.

4. Nutze Auslöser und Erinnerungen.

In unserem hektischen Alltag vergessen wir ganz schnell unsere Vorsätze. Sei schlauer und kreiere dir sogenannte Auslöser.

Mach das Erreichen deiner Vorsätze unausweichlich. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Leg dir bereits am Vorabend dein Gemüse auf den Küchentisch, so dass du es nicht übersehen kannst.
  • Stell dir dein Glas Wasser auf dein Nachtschränkchen, so dass du es nicht noch extra holen musst.
  • Lass dich von einer Freundin zum gemeinsamen Sport abholen, so dass du dich nicht selbst aufrappeln musst.

Hilfreich sind zudem Smartphone-Apps, die dich zu bestimmten Tageszeiten an deinen Vorsatz erinnern.


Hast du Fragen zu diesem Artikel oder brauchst Hilfe beim Abnehmen? Dann benutze bitte das Kontaktformular und schildere dein Problem so genau wie möglich. Ich kann leider nicht versprechen, dass ich auf jede E-Mail antworte. Ich werde aber so oft es geht deine Fragen aufgreifen, um einen Artikel zu schreiben, der dir und vielen anderen Übergewichtigen mit ähnlichen Problemen hilft. Vielen Dank.

2 Gedanken zu “An alle, die ihre Vorsätze bereits aufgegeben haben

  1. Guten Morgen

    Dieser Artikel trifft es genau auf den Punkt! Ich habe mir nämlich auch am Jahresanfang vorgenommen, wieder einmal, 10 kg abzunehmen. Doch Drei Tage geht es gut, dann habe ich schon den ersten Fressflash und dann spielt ja eh keine Rolle mehr… Dann bin ich enttäuscht von mir und esse noch ein paar Kekse und so läuft mein Karussell.

    Nachdem ich euren Artikel gelesen habe, nehme ich mir vor, jeden Tag 2 Liter Wasser zu trinken und keine Fertigprodukte mehr zu essen.

    Vielen Dank fürs“ wieder in die Spur bringen“!

    • Hallo Nadya,

      es freut mich, dass dir der Artikel ein wenig hilft.

      Geh es, wie gesagt, langsam an, setz dich nicht zu sehr unter Druck und sieh Rückschläge nicht als endgültig an. Dann wird alles gut. 🙂

      Ich wünsch dir alles Gute und viel Erfolg.

      Viele Grüße
      Nico

Kommentare sind geschlossen.