3 einfache und effektive Tipps gegen Stress

3 einfache und effektive Tipps gegen Stress

Die Zeiten haben sich geändert…

Früher hatten wir alle unser Leben lang einen Job und nur mit Menschen in unserem direkten Umfeld regelmäßigen Kontakt.

Heute hingegen wechseln wir alle paar Jahre den Job und sind einem immer höheren Termin- und Leistungsdruck ausgesetzt. Zusätzlich haben wir durch die verbesserte Mobilität und das Internet mehr soziale Verpflichtungen denn je. Da ist es kein Wunder, dass der Stress weiter auf dem Vormarsch ist.

Es wird höchste Zeit, dass wir lernen, Stress richtig abzubauen und einfach mal wieder entspannen.

Die folgenden 3 einfachen und effektiven Tipps sollen dir dabei gegen den Stress helfen:

Tipp 1: Atme tief in den Bauch

Bewusst tief in den Bauch atmenWenn du gestresst oder nervös bist, atmest du unbewusst schnell und flach in die Brust. Dein Körper wird dabei mit weniger Sauerstoff versorgt und dein Herzschlag beschleunigt sich. Dies löst in dir ein Gefühl von Hektik und Angst aus. In der Folge fühlst du dich gestresst.

Wenn du hingegen bewusst langsam und tief in den Bauch atmest, wird dein Körper optimal mit Sauerstoff versorgt und auch dein Herzschlag verlangsamt sich. Dies löst in dir ein Gefühl der Ruhe aus, wodurch du deinen Stress gezielt abbaust.

Lass uns das richtige Atmen gleich mal üben. Setze dich entweder aufrecht auf einen Stuhl oder lege dich kurz hin. Die rechte Hand befindet sich auf deinem Bauch und die linke Hand auf deiner Brust.

Jetzt atmest du langsam und gleichmäßig für 3 Sekunden durch die Nase tief in den Bauch. Spüre dabei, wie sich die Hand auf deinem Bauch hebt. Die linke Hand auf der Brust hebt sich nur ganz leicht am Ende des Einatmens.

Danach atmest du langsam für ca. 3 Sekunden durch die Nase aus. Dabei senkt sich die Hand auf deinem Bauch wieder, bis die Luft aus deinem Körper entwichen ist.

Nun wiederholst du den Ablauf für ca. 5 Minuten und atmest immer wieder langsam ein und dann wieder aus.

Versuche ab heute jeden Tag ein bisschen mehr so zu atmen. Nach wenigen Wochen wirst du dann deutlich weniger Stress spüren und stattdessen in dir ruhen.

Tipp 2: Bewege dich regelmäßig

Regelmäßig bewegenBewegung sorgt in deinem Körper für die Ausschüttung von Glückshormonen, wodurch du dich ausgeglichener und zufriedener fühlst. Gleichzeitig hilft dir körperliche Ertüchtigung dabei, deine Konzentration zu steigern und im Kopf wacher zu sein. Das macht dir die Bewältigung deiner Arbeit leichter und sorgt vor allem am Arbeitsplatz für weniger Stress.

Bereits 30 Minuten Bewegung täglich reichen aus, um in den Genuss der oben genannten Vorteile zu kommen. Am Wichtigsten ist es, dass dir die Bewegung Spaß macht. Nur dann wirst du auch am Ball bleiben und nicht dem inneren Schweinehund zum Opfer fallen.

Bewegung kann dabei alles Mögliche sein:

  • Du fährst mit dem Fahrrad zur Arbeit anstatt das Auto oder den Bus zu nehmen.
  • Du steigst eine Haltestelle früher aus und gehst zügig zu Fuß.
  • Nach dem Mittag gönnst du dir einen kurzen Verdauungsspaziergang.
  • Du machst 3 Mal die Woche Intervalltraining.
  • Du treibst zu Hause Sport.

Achte ab sofort darauf, dass du dich täglich genug bewegst und vielleicht noch zusätzlich 2 bis 3 Mal die Woche Sport treibst. Dadurch wirst du dich einfach besser fühlen und besser gegen den Stress gewappnet sein.

Tipp 3: Gönne dir immer mal wieder eine Auszeit

Gönne dir eine AuszeitFrüher oder später brauchen wir alle mal eine Auszeit, in der wir dem stressigen Alltag entfliehen können.

Gerade wenn dir der eine Sommerurlaub im Jahr nicht mehr ausreicht, könnten kurze Wellnessurlaube eine sehr gute Option für dich sein.

Dazu bieten sich vor allem Thermen an. Dort kannst du für 1 bis 3 Tage entspannen und dich so richtig verwöhnen lassen. Es erwarten dich zum Beispiel:

  • Thermalbäder, die gesundheitsfördernd und stressmindernd sind
  • verschiedenste Saunen, wie zum Beispiel die Finnische und Römische Sauna, die dich richtig zum Schwitzen bringen
  • verschiedenste Massagen, wie zum Beispiel Ganzkörpermasssagen oder Bindegewebsmassagen, die Verspannungen lösen

Wenn du das nächste Mal merkst, dass du eine Auszeit brauchst, dann gönne dir ein Wochenende in einer Therme, wo du neue Kraft für die täglichen Herausforderungen tanken kannst.

Weitere Informationen zu Thermen findest du hier:
Deutschland: http://www.thermenverzeichnis.de
Österreich: http://www.thermen.at, http://www.therme.at
Schweiz: http://www.badi-info.ch/schwimmbaeder_thermal.html


Hast du Fragen zu diesem Artikel oder brauchst Hilfe beim Abnehmen? Dann benutze bitte das Kontaktformular und schildere dein Problem so genau wie möglich. Ich kann leider nicht versprechen, dass ich auf jede E-Mail antworte. Ich werde aber so oft es geht deine Fragen aufgreifen, um einen Artikel zu schreiben, der dir und vielen anderen Übergewichtigen mit ähnlichen Problemen hilft. Vielen Dank.

Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on Twitter